Tolles Radsportwochenende in Kuhardt

Das Radsportwochenende in Kuhardt war wieder einmal ein riesen Erfolg. Gleich mehrere Gruppen im Ort feuerten am Samstag die Fahrer auf der Rennstrecke an. Die Fahrer waren ebenso durch die Begeisterung der Kuhardter Bevölkerung total fasziniert. Solche eine Stimmung gibt es nur bei ganz wenigen Rennen in Deutschland, lobten gleich mehrere Fahrer die Fans. Mit Laola-Wellen wurden die Fahrer am Straßenrand durch alle Rennen von den 1. Schrittfahrer bis zu den A/B Fahrern begleitet. Vor dem Höhepunkt des A/B Rennens der ITK Engineering GmbH waren unsere 1. Schrittfahrer die meist Angefeuerten. Bei 1 oder 2 Runden konnte man doch das ein oder andere Talent sehen. Der RSV würde sich über einen Besuch der Kuhardter Fahrer und Fahrerinnen im Training freuen. Natürlich war auch das Wetter nicht ganz unschuldig. Glücklicherweise riss der Himmel auf und die Sonne kam zum Vorschein. Somit konnten spannende Rennen durchgeführt werden. Auch die Versorgung mit Speisen und Getränke lief wieder reibungslos. Am Sonntag führte der RSV dann seinen 1. Südpfalzmarathon durch. Die Strecken verliefen ähnlich wie bei einem Kleeblatt durch die ganze Südpfalz bis kurz vor die franz. Grenze. Durch Wälder, Weinberge, Berge und Auen führten die 4 Strecken über insgesamt 218 km, die extra dazu ausgeschildert wurden. Extra Höhenmeter gab es bei Maikammer über die Kalmit. Gerne wurde dies von den meisten Fahrern und Fahrerinnen angenommen. Auch hier bekam der RSV höchstes Lob der Fahrer für die Organisation. Sowohl, das leckere Frühstück, das Nudelbuffet, die Obst Bar, die Kuchen, die elektrolytischen Getränke als auch die Ausschilderung der Strecken zeugten von hoher Professionalität des Ausrichters und kamen sehr gut an. Es hätten gerne einige Fahrer mehr sein können, aber für das erste Mal waren die Erwartungen auch nicht zu hochgesteckt worden. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Bedanken, die zu diesen tollen Erfolgen beider Tage beigetragen haben. In erster Linie natürlich der Bevölkerung von Kuhardt und den Anwohnern der Rennstrecke, den Sponsoren, dem Deutschen Roten Kreuz, den kuhardtern Absperrposten, den unzähligen Helfern und Kuchenbäckern, der Gemeinde Kuhardt. Bilder zu beiden Veranstaltungen sind auf unserer Homepage zu finden. www.rsv-ruelzheim.de


 

 

Geselliges Kesselfleischessen

 

 

 

Das 1. Kesselfleischessen beim RSV war ein voller Erfolg, der nach einer Wiederholung geradezu schreit.

Viele sind unserer Einladung gefolgt und haben sich über das leckere Kesselfleisch hergemacht, dass am Ende kaum was übrig war.

Allen Helfern, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben sei hiermit herzlich gedankt. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.

Ebenso unseren Unterstützern ein herzliches Dankeschön, die uns immer wieder unter die Arme greifen, ob materiell oder auch monetär.

zu den Fotos

 

Die Vorstandschaft

 

Wichtige Info:

Wir möchten unsere Informationen und Einladungen in Zukunft vermehrt auf elektronischem Weg versenden (Zeit- und Kostenersparnis) und bitten Euch um Bekanntgabe Eurer E-Mailadressen. Sofern aus der Mailadresse der Name nicht ersichtlich ist, bitte im Betreff den Namen einfügen. Bitte sendet eine Mail an:

thorsten.carrier(at)googlemail.com

 

Natürlich werden wir die Mailadressen nicht an Dritte weitergeben.

 

Bei Änderungen eurer E-Mailadresse ist eine Nachricht an uns wichtig, damit euch keine Informationen entgehen.

 


 

 

Tolle Neujahrswanderung 2017

 

 

Um 13.30 Uhr trafen wir uns vor der Rheinberghalle in Kuhardt, um bei gutem Wetter nach Leimersheim zu wandern. Zunächst ging es auf dem Radweg bis kurz vor Leimersheim, um dann über den angrenzenden Feldweg um Leimersheim herum in die Ortsmitte zu gelangen. Dort erwartete uns bei Fam. Stefan Dudenhöffer Kaffee, Tee, Glühwein und Kuchen.

Die Kinder und Erwachsenen waren von dem "Alten Hof" fasziniert. Auch dass dann noch ein Pferd herumlief, wurde besonders von den Kindern angenommen.

Nach einer deftigen Stärkung hatte, ging es dann entlang des Michelsbachs über die Feldwege, vorbei am Kuhardter Angelgewässer zurück zur Rheinberghalle. Dort erwartete uns bereits Marino, um uns seine italienischen Gerichte zu servieren.

Es ist doch immer wieder toll, wie sich Jung und Alt, gerade bei solch einfachen Veranstaltungen begegnen. Es haben sich einmal mehr ganz tolle Gespräche entwickelt. So eine Wanderung verdient eine Wiederholung.

 


Jahresabschlussfeier 2016

 

Am 26.11.2016 fand im Pfarrheim der alljährliche Jahresabschluss des RSV Rülzheim statt.

Der Vorsitzende Hans Dudenhöffer begrüßte die zahlreichen Gäste. In kurzen Sätzen spiegelte er das Jahr 2016 mit den vielen Veranstaltungen. Er dankte allen Sponsoren und Helfern, da ohne deren Engagement die Aktivitäten des Vereins nicht so erfolgreich wären.

Anschließend gab er das Kartoffelbuffet, verantwortlich war auch in diesem Jahr wieder die Metzgerei Martin, frei.

Nachdem alle gestärkt waren, wurde das Programm mit den Ehrungen fortgesetzt. Zunächst ehrte Bernd Eichberger die Radtouristikfahrer. Diese waren: Bernd Eichberger 4071 km, Seither Eugen 2607 km, Kern Dominik 2069 km, Dudenhöffer Hans 1971 km, Meyer Ralf 1770 km, Mayer Willi 1769 km, Avril Matthias 1200 km, Kurz William 1169 km und Engelmayer Andreas 837 km.

Anschließend stellte Thomas Wagner die erzielten Ergebnisse und Aktivitäten der Jugendfahrer 2016 und einen Ausblick auf 2017 vor. Beste Leistungen als jüngster Fahrer fuhr Felix Frank ein. Er wurde im Bezirk Südpfalz Bezirksmeister. Nach der Jugend kamen auch die Erwachsenen Rennfahrer zum Zuge.

Joshua Stritzinger, Mitglied im Verein, konnte in der U23 erfolgreiche Rennen und Ergebnisse vorweisen. Auch Daniela Gass brauchte sich mit zwei Vize-Deutscher-Meister-Titeln auf der Bahn nicht verstecken. Außerdem hatte sie vier Siege auf der Straße zu verbuchen.

Daran anschließend ehrte Hans Dudenhöffer Theo Herberger, der seit 01.01.1957 im Verein tätig ist. Im Duathlon wurde er mehrmals Deutscher-, Europa- und Weltmeister. Richard Flick, seit 01.01.1956 im Verein, war einst als Kassenwart, Schriftführer, Geschäftsführer und sportlicher Leiter tätig. Er hatte immer neue Ideen - wie z. B. das Radrennen in die Ortsmitte zu verlegen, das Volksradfahren sowie den Parallelsprint.

Gerhard Kern, seit 01.01.66 im Verein, war zwei Mal Vorsitzender des RSV und kümmert sich seither um die älteren Mitglieder. In seiner über 35jährigen Zeit als Wanderfahrer fuhr er mehrere tausend Kilometer.

Als letzten Programmpunkt hatte Geschäftsführer Josi Pitz eine Überraschung zu bieten. Ein Bauchredner sorgte dafür, dass durch das Lachen auch unsere Bauchmuskeln etwas zu tun hatten.Ganz besonders den Kindern hat das gefallen. Alles in Allem war es wieder einmal ein gelungener Jahresabschluss. Vielen Dank dafür.

 

 

Vorstellung des Vereins in der Grundschule Kuhardt

 

Am 27.10.2016 besuchte unser Trainer Thomas Wagner mit Jan Wagner und Felix Frank die Grundschule in Kuhardt.

Zunächst stellte Thomas Wagner Jan und Felix vor und zeigte die Erfolge der beiden auf.

Ein Vortrag über die Jugendarbeit beim RSV Rülzheim folgte. Ganz gespannt hörten alle zu, was der Radsport zu bieten hat. Die Kinder waren total fasziniert, was Jan und Felix mit den Rädern alles machten. Slalom, Springen, Flasche aufheben und vieles mehr hatten sie nie so gesehen, Wahnsinn was zum Radfahren alles dazugehört.

Anschließend durfte, wer mochte, mal auf einem Rennrad fahren. Schon ein komisches Gefühl meinte der ein oder andere. Mit großem  Applaus wurden unsere 3 Sportler von den Kindern verabschiedet. Auch Frau Horn war von dem Vorgetragenen total begeistert. War doch Jan einer der ersten Schüler, den sie in der Grundschule in Kuhardt hatte. Schon toll, was aus den Kindern wird. Zu den Bildern hier klicken

 

Hier die Präsentation die den Schülern ausgehändigt wurde.

 

 

„Wir haben was geschafft “ – Das Projekt Garage streichen und entrümpeln beim Freiwilligentag ist umgesetzt!

 

Der RSV Rülzheim sagt Danke!

 

Rülzheim, 17.09.2016 – Es ist vollbracht. Der Freiwilligentag 2016 fand am vergangenen Samstag in 73 Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar statt und wurde dank nahezu 390 Projekten und über 7300 freiwilligen Helferinnen und Helfern zum tollen Erfolg. Auch der RSV Rülzheim war Teil des größten Freiwilligentages Deutschlands und setzte zusammen mit der tatkräftigen Unterstützung fleißiger Helferinnen und Helfer das geplante Projekt Garage streichen und entrümpeln in die Tat um, und strich die Vereinsgarage außen, entrümpelte sie und schnitt ringsherum die Sträucher.

 

An dieser Stelle möchte sich der RSV Rülzheim bei allen, die die Realisierung des Projekts möglich gemacht haben, bedanken. Ein großes Dankeschön gilt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die sich für Ihren großartigen Einsatz Ihren Heldenstatus redlich verdient haben.

 

Ebenso danken wir herzlich dem/den Unternehmen

 

Metzgerei Gehrlein Rülzheim,

Sticks u. Brezelfabrik Hamburger Kuhardt,

Getränkemarkt am Rheinberg Jochen Heintz Kuhardt,

Malerbetrieb Thomas Braun Kuhardt


die sich engagiert in unser Projekt eingebracht haben, sei es durch ein Helfer-Team, Spenden oder durch bereitgestellte fachliche Kompetenz. Nur mit all dieser Unterstützung konnte unser Vorhaben so erfolgreich umgesetzt werden. Dafür sagen wir: Danke!

 

Die anregenden Unterhaltungen und das gemeinsame Schaffen für die gute Sache, sowie viele herzliche Momente behalten wir in bester Erinnerung und hoffen, dass auch Sie eine schöne Zeit mit uns verbracht haben.

 


Daniela Gass - 3x Edelmetall auf der DM im Cottbus

 

Nach ihrem Sieg beim Rennen in Rülzheim hat sie noch gezweifelt, ob sie bei der DM auf der Bahn in Cottbus starten soll.

Im Nachhinein betrachtet war es das Beste, was sie machen konnte!

Mit dem 2. Platz im Keirin und im Scratch und einem 3. Platz im fliegenden Sprint konnte sie 3 Edelmetalle  von Cottbus mitbringen.

Sie hat unsere Farben auf DM mehr als würdig vertreten. Das hat bestimmt niemand erwartet. Ist sie doch eigentlich immer auf der Straße mit Schwerpunkt in Belgien unterwegs.

 

Liebe Daniela, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen, die Dir lange in Erinnerung bleiben.


 

Trotz Regen - Toller Radsport beim Radsportwochenende des RSV Rülzheim

 

Hat der Regen doch am Samstag zum Radtouristik und Volksradfahren den Start zum lange vorbereiteten Wochenende einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte konnten wir beim Bellaris-Cup der jüngsten Fahrer schon wieder mit guten Wetterbedingungen das Rennen starten.

Nachdem die Jugendfahrer ihre Rennen beendet hatten, stellte unser Jugendleiter Thomas Wagner dem Publikum den Sinn des Bellaris-Cups vor. Hier tritt nicht die Leistung, sondern der olympische Gedanke „Dabei sein ist Alles“ in den Vordergrund. So haben die Kinder das auch verstanden und freuten sich umso mehr auf Ihre Urkunden, Medaillen, Pokale und Preise, die durch viele Sponsoren bereitgestellt wurden.

Im weiteren Verlauf des Abends startete der Rennbetrieb der C-Klasse. Die Fahrer, ausgestattet mit LED-Leuchten, machten von der ersten Runde an Tempo. Runde für Runde wurde um Wertungen und Prämien gesprintet. Hier zeichnete sich schon ab, dass es trotz der Wetterbedingung, ein toller Radsportabend werden wird. Nach wenigen Minuten setzte die Dämmerung ein und am Ende der Straße kamen nach dem Führungsfahrzeug von weitem die Lichter der Fahrer zum Vorschein.

Zuschauer, die zum ersten Mal dabei waren, waren total von dieser Atmosphäre fasziniert. Im Anschluss an das Rennen starteten die Fahrer der Klasse A/B zum mittlerweile weitbekannten Nachtrennen um den Großen Preis der Firma ITK. In diesem Fahrerfeld konnten sich die Fahrer des Nationalkaders der Junioren mit Sondergenehmigung einreihen.

Vom Start weg wurde ein sehr hohes Tempo gefahren. Ständig war ein Fahrer des Nationalkaders mit an der Spitze des Feldes und holte sowohl Wertungspunkte als auch Prämien.

Die Jungen Fahrer haben gezeigt, wie die Zukunft des Radsports durch sie geprägt sein wird. Auch ein junger Pfälzer Fahrer, Niklas Märkl aus Queidersbach, war mit von der Partie und zeigte was er als 17jähriger schon drauf hat.

Die dann doch zahlreichen Zuschauer waren von den tollen Leistungen der Fahrer überrascht und sparten nicht an Applaus.

 

Schon früh am Sonntagmorgen war Schirmherr Rainer Hör an der Rennstrecke. Die Senioren und Junioren starteten den Renntag. Es begann, wie es am Vorabend endete. Wieder wurde das Rennen mit hohem Tempo gefahren. Auch hier waren die Fahrer des Nationalkaders diesmal in ihren Vereinsfarben vertreten.

Jetzt merkte man Ihnen das Trainingslager mit 1200 Km in einer Woche und das schnelle und kraftraubende Nachtrennen an.

Es folgte das Rennen der U11, bei dem unser Fahrer Felix Frank, als jüngster Lizenzfahrer dabei war. Gegen die „Großen“ ist noch nicht viel zu holen. Das wird sich im nächsten Jahr aber ändern!

Im Anschluss starteten die Rennen der U13 und U15. Bei der U15 waren Daniel Kauffmann und Simon Dörzapf in den Farben des RSV am Start. Daniel landete dabei auf Platz 7. Simon behauptete sich gut im Feld und baut seine Leistung immer mehr auf.

Im Rennen der U17, Elite Frauen und Juniorinnen war unsere Daniela Gass am Start. Sie ließ nichts anbrennen und fuhr einem tollen und unangefochtenen Heimsieg ein. „Endlich mal ein ruhiges Wochenende“, so Daniela. War sie doch in den letzten Wochen ständig bei großen mehrtätigen Rennen unterwegs.

Im Anschluss daran folgte der schon sehnlichst erwartete Sparkasen-Parallelsprint. Voll konzentriert und unter höchster Spannung standen die Fahrer am Start. Nach dem Startzeichen mussten die Ketten der Räder einiges aushalten. Sowohl mit Zug als auch Druck beschleunigten die Fahrer über Kettenblatt und Ritzel das Hinterrad bis zum Ziel. Mit Begeisterung feuerten die Zuschauer die Fahrer an.

„Ich bin zum ersten Mal hier“, sagte eine Zuschauerin, „aber das ist ein richtig toller Event. Ich komme nächstes Jahr bestimmt wieder.“

Zum Rennen der C-Klasse setzte mal wieder kurzzeitig der Regen ein, was die Fahrer aber überhaupt nicht verunsicherte. Tempo hieß das Motto.

Zum letzten Rennen des Tages, dem „Großen Preis der Brauerei Bellheim“ stellten sich dann bei strahlendem Sonnenschein die Fahrer der Klasse A/B auf. Hier zeige das Team Ehrmann, was es ausmacht, ein gutes Team zu sein. Durch taktische Züge konnten so gleich 2 Fahrer auf dem Treppchen landen. Bis zur letzten Runde war das Rennen offen.

Echt toller Radsport, was an diesem Wochenende geboten wurde. Wir bedanken uns auf diesem Wege, bei allen, die dazu beigetragen haben, dass dies ein erfolgreiches Radsportwochenende wurde - bei den Sponsoren, allen Helfern, der Gemeinde Rülzheim, den Fahrern und vor allem den Anwohnern der beiden Strecken.

Bilder zum Radsportwochenende auf unserer Homepage: www.rsv-ruelzheim.de. Zu den Bildern hier klicken!!!

 

 

Radsportwochenende in greifbarer Nähe

Großes Radsportwochenende am 20./21. August 2016 in Rülzheim

Radtouristik, Volksradfahren, Nacht-Rennen am Samstag um den Großen Preis der ITK-Engineering AG des Radsportvereins Rülzheim – sonntags Radrennen „Kriterium Rund in Rülzheim“ um den Großen Preis der „Bellheimer Brauerei“-Topteilnehmer Nationalmannschaft der Junioren

 

Der Radsportverein Rülzheim ist bereits voll in den Vorbereitungen zu seinem diesjährigen Radsportwochenende.

Am Samstag 20. August 2016 beginnt das Radsportwochenende des RSV Rülzheim bereits um 12.00 Uhr mit dem Start der Radtouristikfahrer. An den Kontrollpunkten werden kulinarische Garnelenspieße und Obstbuffets angeboten.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags wird um 16.00 Uhr das Volksradfahren durch den Schirmherrn Landrat Dr. Fritz Brechtel gestartet. Die ca. 22 km lange Strecke führt durch die Felder und Rheinauen der Verbandsgemeinde. Bei der Siegerehrung werden die zehn teilnehmerstärksten Vereine, Firmen oder Gruppen ausgezeichnet.

Bei feinen Speisen und frischen Getränken wird um 19.30 Uhr der Startschuss für den Bellaris-Cup der Bellheimer Brauerei für die Erste Schritt und Fette Reifenfahrer gestartet. Um 20.00 Uhr wird dann mit dem Rennen der C-Klasse fortgefahren, die bereits die letzten Runden in der Dämmerung absolvieren.

Der Startschuss der Elite A/B-Fahrer um den Großen Preis der ITK – Engineering AG aus Kuhardt wird um 21.15 Uhr fallen. Hier werden schon die ersten Fahrer des Nationalkaders dabei sein. Für den Rennsportteil sowohl Samstag als auch Sonntag hat wie im Vorjahr Ortsbürgermeister Reiner Hör die Schirmherrschaft übernommen.

Der Sonntag schließlich ist ein klassischer Renntag des Kriteriums „Rund in Rülzheim“. Dieser bietet dann Sport auf höchstem Niveau in allen Rennklassen. Schon beim ersten Rennen sind die ersten Fahrer des Nationalkader mit dabei. Beim „Sparkassen Parallelsprint“ um den Preis der Sparkasse GER/Kandel wird es auf der Zielgeraden wieder heiß hergehen. Auch hier wird der ein oder andere Nationalfahrer am Start sein. Die Jungs sind in der Vorbereitung zur WM in Katar und machen in Rülzheim Zwischenstopp. Hier darf man gespannt sein, was die zukünftigen Spitzenfahrer und Rennsporttalente zeigen. Interessante Positionskämpfe im Rennen der Elite - A/B-Klasse um den Großen Preis der Bellheimer Brauerei werden ebenso erwartet. 

 

Die Startzeiten der Rennen am Samstag:

19:30 Uhr 1. Schritt und Fette Reifen Rennen um den Bellaris-Cup mit Abschlussveranstaltung und Siegerehrung

20:00 Uhr C-Klasse (Rundstreckenrennen) 45 Runden = 49,5 km

21:15 Uhr AB-Klasse (Kriterium) 55Runden = 60,5km „Großer Preis der ITK Engineering AG Kuhardt“.

 

Auch am Sonntag haben wir ein anspruchsvolles Programm mit Rennen aller Altersklassen.

Die Startzeiten der Rennen am Sonntag:

10:00 Uhr Senioren und Junioren (Kriterium) 30 Runden = 45 km

11:15 Uhr Schüler U11 (Endsieg) 5 Runden = 7,5 km 

11:40 Uhr Schüler U13 (Kriterium) 10 Runden = 15 km 

12:20 Uhr Schüler U15 (Kriterium) 15 Runden = 22,5 km

13:00 Uhr Jugend U17, Frauen und U19W (Kriterium mit getrennter Wertung) 30 Runden = 45 km 

14:00 Uhr KT-ABC-Klasse  Sparkassen Parallelsprint um den Preis der Sparkasse GER-Kandel mit Teilnehmer der Nationalfahrer der Junioren

15:30 Uhr C-Klasse (Kriterium) 40 Runden = 60 km um den Preis der VR-Bank Rülzheim

17:00 Uhr KT-AB-Klasse (Kriterium) 50 Runden = 75 km „Großer Preis der Bellheimer Brauerei"

 

Besuchen Sie unsere Rennen am Sonntag und unterstützen Sie unsere Fahrer. Seit 01.01.2015 hat der RSV auch wieder eine Jugendabteilung. Betreut durch einen lizenzierten Trainer werden die Jugendlichen angeleitet sich in Rennen und im Breitensport zu bewegen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Kontakt: Thomas Wagner Tel. 07272/74614 oder über den Vorstand des RSV. Wir danken schon heute den Anwohnern der Rennstrecke für ihr Verständnis und unseren Sponsoren für die Unterstützung, da ohne diese eine solche Veranstaltung nicht zustande kommen würde.

Auf ihr kommen freut sich der Radsportverein Rülzheim.

 

9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften  für Daniela Gass(Daniela berichtet)

Bericht aus dem Vereinsleben

9. Platz - da kann man nicht meckern -auch wenn ich mir insgeheim mehr erhofft habe- gerade weil das flache Profil auf dem Erfurter Stadtkurs (7x15,4 km) mir als Sprinterin entgegenkam . Aber der Kurs war "zu" einfach - das war das, was die Meisterschaft so schwer gemacht hat. Die zahlenmäßige Überlegenheit hat die Team- und Vereinsfahrerinnen gegen eine Einzelstarterin noch stärker gemacht.
Obwohl am Anfang richtig Gas gegeben wurde und 2 Fahrerinnen unterschiedlicher Bundesligateams vom Start weg attackiert hatten, war das ganze Rennen hauptsächlich von Taktik geprägt. Da die Strecke sehr windanfällig war, konnte man da als Einzelstarterin nicht viel ausrichten um eine Selektion zu schaffen. Einzig aus einer Attacke aus einer Spitzengruppe heraus konnte während dem Rennen keine Vorentscheidung getroffen werden und die Profifahrerin Mieke Kröger ( mit 2 Helferinnen, die das Feld kontrollierten) rettete sich mit 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Die anderen Teams kamen mit nahezu allen Helferinnen auf die Zielgerade & im Sprint ist dann immer auch ein bischen Glück dabei...
Somit kann ich mit meinem 9. Platz sehr zufrieden sein.

Es kommen noch einige Rennen und neue Ziele sind bereits gesteckt :-)

Tolles Radsportwochenende in Kuhardt

 

Bei strahlendem Wetter konnten die Fahrer die neue Strecke in Kuhardt durch die Gartenstraße testen. Diesen Test hat sie mit Bravour bestanden. Die Fahrer waren voll des Lobes mit dieser Streckenführung. "Schade, dass die U17 auf diesem Kurs nicht gefahren sind, das ist ein richtig toller Kurs ", so Yannik Hund aus Roschbach. Nach mäßigem Anstieg hinter dem Start in der Rülzheimer Straße und glatter Fahrbahn in der Gartenstraße, kam der kurze Anstieg am "Gäseberg" gerade richtig. Hier wurde taktiert und attackiert. Rennen wurden hier entschieden.

 

Die ersten auf der Strecke waren die C-Klasse-, Senioren- und Juniorenfahrer. Hier konnten Armin Wolsiefer, Ernst Hesselschwerdt und Martin Neffgen glänzen. Bei den Junioren waren Joshua Arnold, Simon Mild und Daniel Gundal erfolgreich. Beim U11 Rennen konnte sich Messane Bräutigam vor Aria Strack und Louis Grupp ohne Probleme durchsetzen. In der Klasse der U13 war Manuel Schaaf, Lana Eberle und Torben Osterheld platziert. Plinius Naldi konnte sich in der U15 vor Merlin Cambeis und Tim Neffgen an die Spitze setzen.

 

Im Anschluss an die ersten Lizenzrennen waren die 1. Schritt- und Fette Reifen Fahrer dran. Mit 26 Fahrern und Fahrerinnen waren die Gruppen fast alle mit Fahrern belegt. Schön, wie auch beim Bellaris Nachwuchs Cup der Jugendfahrer schon um jeden Platz gekämpft wurde. Mit großem Applaus wurden die Kinder im tollen Zielbereich von den Erwachsenen empfangen. Bei der Siegerehrung wurden den Siegern ein Pokal und jedem Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde überreicht. Bürgermeister Roland Eiswirth spendiert zudem jedem Fahrer 2 Kugeln Eis vom Eiscafe La Perla in Kuhardt. Bei der Nummernrückgabe warteten noch 2 Preise für jeden Fahrer. Die Kinder hatten einen riesen Spaß in Kuhardt.

 

Als letztes Rennen waren die KT und A/B-Fahrer dran. Dachte man doch, dass die „Ehrmänner“ mit einer starken Truppe das Rennen unter sich ausmachen würden. Da hat man aber nicht mit Andreas Leppert, Tim Schlichenmaier und Andreas Mayr gerechnet. Es wurden tolle Sprints geliefert. Die "Jungs" aus Roschbach mussten sich mit Platz 4 – 5 und 6 zufrieden geben.

 

Die Besucher wurden durch die neue Anzeigetafel gleich nach dem Zieldurchlauf bei Wertungs- und Prämienrunden mit aktuellen Daten versorgt. Auch die neue Traverse kam sehr gut bei den Besuchern und Fahrern an. Diese Investition hat sich voll bewährt. Ebenso gut lief es im Wirtschaftsbetrieb. Bei solch einem tollen Rennwetter wurden einige Liter an Flüssigkeit, Steaks, Würstchen und Kaffee und Kuchen verzehrt. Besonders gut kamen die Waffeln an. Hier geht es zu den Bildern vom Wochenende.

Ab nächste Woche wird sich dann auf das Radsportwochenende im August in Rülzheim vorbereitet.

 

 

 

Rückblick auf die Generalversammlung am 01.04.2016

 

Hans Dudenhöffer, der 1. Vorstand des RSV eröffnete die Generalversammlung und begrüßte alle Mitglieder. Zunächst stellte er fest, dass die Einladung gemäß Satzung erfolgte. Ergänzungen oder Änderungen zur Einladung gab es keine. Alle Tagesordnungspunkte wurden durch die Mitglieder bestätigt.

Hans Dudenhöffer führte durch die Versammlung und begann mit dem Bericht der Geschäftsführung.

Viele Termine wurden im vergangen Jahr absolviert.

Er zählte einige Aktivitäten auf und dankte anschließend allen Helfern, da ohne diese der Verein nicht bestehen könnte.

Mit einem kurzen Ausblick in 2016 steht fest, dass wieder viele Aktivitäten zu bewältigen sind.

Im Anschluss übernahm das Wort der Jugendleiter und -Trainer Thomas Wagner, der die Erfolge der Jugend und Erwachsenen aus dem vergangenen Jahr aufzeigte. Großer Applaus galt den Fahrern und Fahrerinnen für diese tollen Leistungen.

Mit 5 Jugendlizenzfahrer und 2 erste Schrittfahrer, sowie 2 Erwachsenenlizenzfahrer ist der Verein inzwischen sportlich gut aufgestellt. Ziel muss sein, mehr Jugendfahrer zum Rennradsport zu bewegen. Dazu möchte Thomas Wagner in naher Zukunft im Umkreis in die Grundschulen gehen und versuchen Nachwuchsfahrer zu gewinnen.

Hans Dudenhöffer dankte für die Ausführungen und übergab Bernd Eichberger das Wort, der die Aktivitäten des Breitensports mit Radtouristik aufzeigte.

Es wäre schön, wenn der Ein oder Andere wieder an Radtouristikfahrten teilnehmen würde. Wir sollten unsere Trikots auch bei Vereinen zeigen, die bei unseren Fahrten in Kuhardt und Rülzheim teilnehmen. 

Thorsten Carrier, der Kassenwart des Vereins stellte die Zahlen des vergangenen Jahres dar. Durch einige Anschaffungen wie Start-Ziel-Traverse, Display und Trikots mit Schwerpunkt der Jugend, kann mit gutem Gewissen in die Zukunft geblickt werden. Die Finanzlage ist insgesamt sehr gut. Fragen zu der guten Darlegung der Kasse gab es keine.

Die Kassenprüfer führten aus, dass die Kasse geprüft und durch Thorsten Carrier bedachtsam und präzise geführt wurde. Alle Belege wurden sachgemäß gebucht. Beanstandungen gab es keine. Die beantragte Entlastung des Kassenführers und des Vorstandes durch die Kassenprüfer wurde von den Mitgliedern bestätigt.

Zum Abschluss stand die Änderung der Satzung auf der Tagesordnung. Hans Dudenhöffer erläuterte die Änderungen, die durch die Aufforderung durch das Finanzamt nötig waren. Diese wurde nach einer kleinen Korrektur durch die Mitglieder ebenfalls bestätigt. Die Änderungen der Satzung werden dem Amtsgericht und dem Finanzamt zur Eintragung und Bestätigung der Gemeinnützigkeit übersandt. Nachdem es keine weiteren Meldungen gab, schloss Hans Dudenhöffer die Sitzung.

Alles in Allem konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2015 in allen Bereichen zurückgeblickt werden.

 

 

Tolle Nachtwanderung des RSV

 

Nachdem man sich um 18.30 Uhr beim Obst- und Gartenbauverein getroffen hatte, begrüßte Hans Dudenhöffer die mit Taschenlampen ausgestatteten Wanderer und erläuterte kurze die Wanderstrecke. Mit Glühwein, Apfelschorle und Sekt beladenem Bollerwagen ging es dann in den Wald. 

Mit großem Hunger kamen die Wanderer nach 1,5 Stunden zurück. In der Zwischenzeit hatte unser Jugendleiter Thomas Wagner eine Gulaschsuppe, einen Erbseneintopf und Würstchen in einer 30 Jahre alten Gulaschkanone zubereitet. Ein echt tolles Highlight, das hatten viele noch nicht live gesehen. 

Gemeinsam wurde dann das Zubereitete im Häuschen des Männergesangvereins verspeist. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde dann wieder viel über aktuelle Radsporthemen diskutiert.

Auch hat man wieder die ein oder andere neue Idee für die Zukunft gefunden. Neue Helfer haben sich schon jetzt für unsere Rennen bereiterklärt zu helfen. Es hat mal wieder richtig Spass gemacht, den Abend gemeinsam zu verbringen.

Dank gilt dem Obst- und Gartenbauverein und dem Pfälzer Waldverein, die uns ihre Häuschen zur Vefügung gestellt haben. Ebenso denen die den schönen Abend vor und nachbereitet haben.

 

Die Vorstandschaft des RSV Rülzheim

 


Der RSV wünscht allen viel Erfolg in 2016

 

Nach einem tollen Rennjahr und mit neuem Schwung in unserer Jugendabteilung und der RTF möchte sich der RSV Rülzheim auf diesem Wege bei allen bedanken die uns in 2015  in irgendeinder Weise unterstützt haben. Seien es die Sponsoren, die tollen aktiven und passiven Mitglieder die immer da sind wenn sie gebraucht werden, die Helfer bei unseren Rennen in Kuhardt und Rülzheim, die Anwohner der Rennstrecken, die Gemeinden Rülzheim und Kuhardt und deren Bürgermeister Rainer Hör und Roland Eiswirth und der Verbandsgemeinde mit Verbandsbürgermeister Matthias Schardt und alle anderen, die wir evtl. vergessen haben.

Außerdem wünschen wir jedem viel Gesundheit und Zufriedenheit um in 2016 auch wieder bei unseren Veranstaltungen dabeisein zu können um mit den Fahrern Siege zu feiern.

Besonders unsere Jüngsten wollen wir in 2016 zur Seite stehen und alles dafür tun, damit sie erfolgreich und vor allem mit Spaß in die kommende Saison starten können. Gerne begrüßen wir auch im neuen Jahr frische jugendliche Fahrer, die Radsport betreiben möchten. Radsport - Unser Sport - auch in Rülzheim.

 

 

Rückblick auf 2015

 

 

Viele Ehrungen beim Jahresabschluss 2015

 

Der Vorsitzende Hans Dudenhöffer begrüßte alle anwesenden Vereinsmitglieder, Sponsoren und ganz besonders die Jugendfahrer mit deren Eltern und eröffnete die Feier zum Jahresabschluss am 28.11.2015. Er berichtete über die Aktivitäten des Vereins und die Erfolge der Fahrer. Die beiden Radsportveranstaltungen in Kuhardt und Rülzheim seien ohne das Engagement vieler Mitglieder nicht zu leisten gewesen. Ganz besonders freut sich der Verein, über die aktive Jugend. Anschließend gab er das tolle pfälzische Buffet, hergerichtet von der Metzgerei Peter Martin frei.

Nach dem Essen begann Bernd Eichberger mit den Ehrungen der RTF-Fahrer und resümierte, dass auch in diesem Jahr wieder viele Kilometer geradelt wurden. Punktbester war in diesem Jahr erneut Bernd Eichberger, gefolgt von Matthias Avril und Willi Mayer.

Erfreulich war auch das Gerhard Kern als einziger Wanderfahrer trotz seines hohen Alters von 86 Jahren wieder geehrt werden konnte.

Jürgen Kröber fuhr in diesem Jahr erstmals den TransAlp, ein Rennen über rund 900km und nahezu 20.000 Höhenmetern in gerade mal 7 Tagen von Imst bis an den Gardasee. Mit seinem Mitfahrer Volker Hartmann erreichte das Team SÜW dabei den 40. Platz in der Kathegorie "Grand Masters". Eine tolle Leistung der beiden Fahrer.

Jugendleiter Thomas Wagner stellte in einer Präsen-tation unsere Sponsoren und die Fahrer mit ihren Erfolgen vor. Langsam trägt die Jugendarbeit erste Früchte. Eine positive Entwicklung der Fahrer ist erkennbar. Felix Frank fährt nächstes Jahr erstmalig U11, Simon Dörzapf strebt die U15 an. Jan wurde, wie schon berichtet, in den Landeskader Rheinland-Pfalz berufen.

Pierre Liebel fährt C-Klasse und den 3 Länder Giro in Nauders.

Daniela Gass kann neben vielen Platzierungen einen tollen Deutschen Vizemeister im Bergsprint vorweisen.

Es tut sich etwas in unserem Verein. Alle sind auch schon wieder in der Vorbereitung für das 2016. Jeder Fahrer bekam als Dank ein kleines nützliches Geschenk überreicht.

Gekonnt trug Herrmann J. Settelmeyer zur zwischenzeitlichen Unterhaltung aller Anwesenden Pfälzer Mundart aus dem Leben vor. Wie er sagte, alles "wahre Geschichten". Neu in diesem Jahr lief eine von Thomas Wagner erstellte Diashow mit Bildern aus der Vergangenheit und der letzten Saison. Beim Betrachten der Bilder kamen bei dem ein oder anderen "Alten" schöne Erinnerungen und Highlights wieder hoch. Szenen, über die heute noch geschmunzelt und gelacht wird. "Weißt du noch...", war immer wieder zu hören. Ein toller Jahresabschluss - war aus vielen Gesprächen zu entnehmen.

 

Am Ende dankte Hans Dudenhöffer allen Helfern und Gönnern, wünschte eine schöne Adventszeit und ein erfolgreiches Jahr 2016.

 

Berufung von Jan Wagner in den Landeskader

 

Am 20.11.2015 wurde Jan Wagner in den Landeskader des Radsports Rheinland-Pfalz berufen. Völlig überraschend rief der Landestrainer bei Jan an und lud ihn zum Training im Landeskader Rheinland-Pfalz ein. Kurzfristig packte er seine Trainingskleider und Rennrad und fuhr nach Kaiserslautern an den Stützpunkt zum ersten Training.

Ein straffer Jahresplan mit 16 weiteren Aktivitäten wurde ihm überreicht; u. a. Rennen in Frankfurt an der Oder, in Frankreich, Hamburg, Holtensen und Börger. Auch ein Trainingslager auf Mallorca steht im Frühjahr 2016 auf dem Plan.

Sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße wird er somit die Farben des RSV Rülzheim im In- und Ausland vertreten.

Nachdem in diesem Jahr seine Leistungen immer besser wurden und er auch das ein oder andere Mal auf dem Treppchen stand wurde sein Trainingsfleiss mit dieser Berufung belohnt.

Wir wünschen ihm viel Erfolg!

 

 

Gemütliche Herbstwanderung mit abschließendem italienischem Buffet

Am 15.11.2015 haben sich viele wanderbegeisterten Radsportler in Kuhardt an der Rheinberghalle zu unserer Herbstwanderung getroffen. In diesem Jahr war unsere wieder ins lebengerufene Jugendabteilung sehr gut vertreten. Aber auch die "alten" Hasen haben sich hinaus getraut.

Bei gutem Wetter (zwar etwas windig) konnte pünktlich abmarschiert werden. Zunächst ging es über das "Bildstöckel" durch den Kuhardter Wald. Josi und Gabi hatten am Kuhardter Anglerheim Kaffee, Kuchen und verschiedene kalte Getränken aufgetischt.

Gut gestärkt ging die Wanderung weiter zum "dicksten Baum". Hier haben sich 2 Bäume zu einem dicken Baum vereint. Die Frage war, wie groß ist der Umfang dieses "Baums". Jeder konnte einen Tipp abgeben. Am Ende der Wanderung wurde der Sieger verkündet.

Angekommen an der Rheinberghalle bei "Da Marino" warteten schon diejenigen, die an der Wanderung nicht teilnehmen konnten, zu einem kleinen Plausch. Natürlich wurde viel über die Wanderung erzählt, aber auch über den Radsport gefachsimpelt. Dann war es soweit, der Sieger bei der Schätzfrage: Welchen Umfang hat der "dicke Baum". Mit Spannung warteten alle wer wohl am nächsten getippt hatte. Sieger war Hubert Dörzapf mit 8,42m. Der Baum hat einen Umfang von 8,24m.

Es war mal wieder ein richtig toller Tag im Kreise der Radfahrer und Freunde des Radfahrens.

Herzlichen Dank geht auch an den Koch Marino. Er hat uns ein tolles Buffet zubereitet - mit Antipasti und tollem Salat als Vorspeise, verschiedene Nudeln und Fleischgerichte als Hauptspeise. Echt super!

zu den Bildern ->