Einladung zur Wanderung

 

mit Kesselfleischessen

 

Liebe Mitglieder,

 

wir wollen auch in diesem Jahr wieder ein Kesselfleischessen anbieten. Nach dem Motto „Do werd die Wutz geschlacht“ treffen wir uns am 10.November um 13.00 Uhr am Heisel des Pfälzerwaldvereins, zu einer kleinen Wanderung von ca. 1-1,5 h. Anschließend gibt es dann ab ca. 14:30 Kesselfleisch.

 

Das Ganze können wir aber nur mit Voranmeldung von Euch planen.

 

Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bei Hans Dudenhöffer, Tel. 54 75, Thomas Wagner, Tel. 7 46 13, oder Josi Pitz, Tel. 4576 telefonisch an. Der Unkostenbeitrag für Essen und Trinken pro Person liegt bei 10,00 Euro. Kinder und Jugendfahrer bis 15 Jahre 5,00 Euro.

 

Wir erwarten gerne Eure Anmeldung bis 3.November 2018

 

Auf Euer Kommen freut sich

 

die Vorstandschaft des RSV Rülzheim

 

 


 

Daniela siegt für Rülzheim

 

Als Lokalmatadorin siegt Daniela Gaß für Ihren Verein, den RSV Rülzheim in Rülzheim!

Perfekter kann es kaum laufen - bei perfektem Rennwetter fährt Daniela souverän Ihren Sieg im Rennen der Elite Frauen in Rülzheim ein.

Mit 15 Punkten platzierte sie sich nach 45km vor der Zweitplatzierten, Sarah Scharbach und der Dritten Imke Freudenmacher, was der Daniela Freude machte!

Damit holt sie ihren 10. Sieg in Rülzheim nach Bellheim und Betzdorf!

Wir sind stolz auf dich!

 

Dein RSV Rülzheim

 

 

 


Daniela's Siegeswille ungebrochen

 

Auch in Bellheim konnte Daniela Ihre Gegnerinnen in einer Sprintentscheidung nach 60km auf die Plätze verweisen.

Lisa Robb (Team Stuttgart) - ehemalige deutsche Meisterin auf der Bahn sowie Sarah Scharbach (Team Gesundshop24) standen auf dem Treppchen jeweils links und rechts von Daniela.

In dieser Saison feierte sie damit Ihren achten Sieg in Ihrer Klasse.

 

Daniela, das ist ein Spitzenergebnis!

Wir gratulieren Dir von Herzen.

 

Dein RSV Rülzheim

 

 

 


 

Daniela setzt Siegesserie fort

 

 

Im westpfälzischen Dahn hat sie am letzten Juliwochenende beim 2. Felsenlandkriterium einen weiteren Sieg in den Farben des RSV Rülzheim eingefahren. Sie verwies ihre Konkurrentinnen Imke Freudenmacher und Mareike Germann auf die Plätze zwei und drei.

Dieses Jahr war das der siebte Sieg für Daniela! Insgesamt erkämpfte sie damit weltweit(!) bereits fünfzehn TopTen-Platzierungen!

Auf der ROSE-Rangliste schob sie sich damit auf den siebzehnten Platz vor.

 

 

Herzlichen Glückwunsch Daniela! Mach weiter so!

 

 

Dein RSV Rülzheim

 

 

 


Daniela Gaß fährt auch 2018 wieder Erfolge ein

 

Beim Frühjahrsauftakt der pfälzer Radsportsaison 2018 in Lustadt hat die Haßlocherin Daniela Gaß, die dem RSV Rülzheim angehört, ihren ersten Sieg eingefahren. In der Elite Frauenklasse hat sie sich gegen alle andere starken Starterinnen durchsetzen können. Carolin Dietmann und Sarah Scharbach vom Team Gesundheitshop24 Frauen-BL-Team verwies sie so auf die Plätze.

Beim Princess Maha Ckakri Sirindhon's Cup Tour of Thailand  konnte sie auf der ersten ersten Halbetappe der 1. Etappe einen 2. Platz erreichen, sowie den 4. Platz auf der 2. Etappe. 

Mit diesen Erfolgen kann sie hochmotiviert und gestärkt in die nächsten Rennen gehen und sicherlich noch den ein oder anderen Sieg herausfahren.

Wir wünschen Dir viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison!

 

Dein RSV Rülzheim

 


RSV zu Besuch in der Grundschule

Der RSV Rülzheim war am Freitag, 27.10.2017 bei der Grundschule Rülzheim zu besuch. Unsere Trainer Thomas Wagner und Jan Wagner, sowie unser jüngster Lizenzfahrer Felix Frank und unser sportlicher Leiter Herbert Frank stellten den Verein den Schülern vor.

Ganz schön gestaunt haben die Schüler, als sie erfuhren, wie viel man Trainieren muss, um so erfolgreich zu sein. Bestaunt wurde auch die Kleidung die man beim Radfahren braucht und vorgestellt wurde.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bahnrad und einem Rennrad? Hier wurde ganz schön gerätselt. Jedoch mit etwas Hilfestellung konnten die Kinder schnell feststellen, dass das Bahnrad kein Bremsen und keine Schaltung hat.

Nachdem alle Fragen beantwortet waren zeigten Jan und Felix, was man mit einem Rennrad alles so anstellen kann. Verschiedene Arten des Slamons fahren, Vorderrad anheben, Hinterrad anheben und Springen über Hindernis. Dann war es soweit, jeder konnte mal auf einem richtigen Rennrad Probefahren.

Die Schüler waren total begeistert, wie sich so ein Rennrad fährt. "Ganz anders wie ein Mountainbike", meinten vielen. Die Lenkung ist auch ganz anders als bei den Rädern der Schüler.

Natürlich wurde keine Fahrt ohne Helm durchgeführt. Welchen Schutz so ein Helm bietet, hatten die Schüler zuvor an einem Helm gesehen, mit dem Jan mal stürzte.

Nachdem die 2 Gruppen informiert und keine Fragen mehr offen waren, verabschiedeten sich die 4 und wünschten jedem eine gute Fahrt. Überraschend war, dass gleich am selben Nachmittag sich 2 Schüler mit ihren Eltern für ein Schnuppertraining meldeten.

 

Bilder hier.

 

 

Wanderung mit Kesselfleischessen

oder Kesselfleischessen ohne Wanderung ...

 

Auch das zweite Kesselfleischessen des Vereins kam sehr gut bei den Mitgliedern an.  Trotz  der widrigen Wetterverhältnisse (es schüttete aus allen Kübeln) kamen doch einige zum Genießen, so dass die Bude des Obst-und Gartenbauvereins ruck zuck voll besetzt war. Einige Unentwegte hielten draußen dem Sauwetter stand.

Ok, die Wanderung fiel zwar ins Wasser, aber dafür schmeckte das hervorragend zubereitete Schlachtgut um so besser. Wenn dieses Event nun einen festen Platz im Terminkalender des Vereins fände, könnte daraus mal eine echte Tradition werden. Wir alle hoffen das. ;-)

Danke an alle Helfer und Helferinnen, die diese pfälzer kulinarische Verköstigung vorbereitet und auch nach-

bereitet hatten, denn ohne die Helfer danach wäre ein solches Essen nicht möglich.

 

 

Radsport auf höchstem Niveau

Beim diesjährigen Radsportwochenende im August hat alles gepasst - Wetter, Essen, Trinken und natürlich die sportlichen Ergebnisse.

 

Begonnen wurde schon am Samstag um 12 Uhr mit den RFT-Fahrern. (zu den Bildern hier klicken) Bei tollem Wetter fuhren die ersten los. Mit einer super Verpflegung unterwegs, kamen die Ersten schon um 16.00 Uhr zurück. Inzwischen wurde das Volksradfahren der Vereine und Firmen gestartet. Mit 135 Teilnehmern war es eine schöne Truppe. Sowohl Jung, als auch Alt, kamen mit bester Laune von der Ausfahrt zurück. Bei gutem Essen und Getränken wurde dann noch über die schöne Tour gesprochen.

 

Anschließend gingen dann die Kleinsten beim Bellaris-Cup an den Start. Sie haben gezeigt, dass Fahrradfahren riesigen Spaß machen kann. Im Anschluss an ihr Rennen, wurden diejenigen, die mindestens 4mal an einem Bellarisrennen teilgenommen haben mit einer Urkunde und einem Pokal geehrt. Jedes der 25 Kinder konnte sich dann zwei Geschenke abholen. Die Begeisterung der Kinder und Eltern war überwältigend.

 

Danach gingen die C-Klassefahrer an den ersten Start des Abends. Erstmals durften auch Junioren bei der C-Klasse mitfahren, wovon viele Junioren auch Gebrauch machten. Die Fahrer boten den Zuschauern ein tolles und spannendes Rennen. Dann kam es zum Höhepunkt des Tages/Abends . Es war inzwischen dunkel und das Nachtrennen konnte gestartet werden.

Am Start wieder die Nationalmannschaft der Junioren mit dem Vizeweltmeister Nicklas Märkl. Die Fahrer machten mal so richtig Werbung für den Radsport. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Mit großem Applaus wurden die Fahrer und letztendlich der Serien-Sieger Simon Nuber gefeiert.

Auch am Sonntag wurde bei den Rennen Radsport vom Feinsten geboten. Die Jugendfahrer konnten mit hohem Tempo zeigen, dass auch im jungen Alter schon Höchstleistungen möglich sind.

Ein weiterer Höhepunkt war natürlich der mittlerweile traditionelle Parallelsprint auf der Zielgeraden. Unter 18 Sekunden für 200m aus dem Stand. Die Zuschauer waren begeistert und zahlten mit großem Beifall den Fahrern für ihre tolle Leistung zurück.

Mit dem AB-Rennen war dann der eigentliche Höhepunkt des Radwochenendes erreicht. Mit LA-OLA-Wellen wurden die Fahrer auf die letzten Runden geschickt. Bei höchstem Tempo und im Durchschnitt über 45km/h war das eine wahnsinnige Leistung.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns bei diesem „Fest“ unterstützt haben. Im Besonderen gilt der Dank an die Firmen ITK, das Autohaus Leibach und Bellheimer Brauerei, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte.

Natürlich wollen wir nicht die Zuschauer, Anwohner der Strecke, Fahrer, die unzähligen Helfer, die Gemeinde Rülzheim, die anderen Sponsoren, Kampfrichter und alle die nicht genannt sind vergessen. Sie alle haben zu dem tollen Event beigetragen.

Wir freuen uns schon heute, mit Ihnen im nächsten Jahr wieder ein solch tolles Radsportwochenende zu feiern. Die Bilder stellen natürlich nur eine Auswahl dar. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Bilder veröffentlicht werden können. Ihr RSV Rülzheim.

 

Zu den Bildern hier klicken.

 

 

Tolles Radsportwochenende in Kuhardt

Das Radsportwochenende in Kuhardt war wieder einmal ein riesieger Erfolg. Gleich mehrere Gruppen im Ort feuerten am Samstag die Fahrer auf der Rennstrecke an. Die Fahrer waren ebenso durch die Begeisterung der Kuhardter Bevölkerung total fasziniert. Solche eine Stimmung gibt es nur bei ganz wenigen Rennen in Deutschland, lobten gleich mehrere Fahrer die Fans. Mit Laola-Wellen wurden die Fahrer am Straßenrand durch alle Rennen von den 1. Schrittfahrer bis zu den A/B Fahrern begleitet.

Vor dem Höhepunkt des A/B Rennens der ITK Engineering GmbH waren unsere 1. Schrittfahrer die meist Angefeuerten. Bei 1 oder 2 Runden konnte man doch das ein oder andere Talent sehen. Der RSV würde sich über einen Besuch der Kuhardter Fahrer und Fahrerinnen im Training freuen.

Natürlich war auch das Wetter nicht ganz unschuldig. Glücklicherweise riss der Himmel auf und die Sonne kam zum Vorschein. Somit konnten spannende Rennen durchgeführt werden. Auch die Versorgung mit Speisen und Getränke lief wieder reibungslos.

Am Sonntag führte der RSV dann seinen 1. Südpfalzmarathon durch. Die Strecken verliefen ähnlich wie bei einem Kleeblatt durch die ganze Südpfalz bis kurz vor die franz. Grenze. Durch Wälder, Weinberge, Berge und Auen führten die 4 Strecken über insgesamt 218 km, die extra dazu ausgeschildert wurden. Extra Höhenmeter gab es bei Maikammer über die Kalmit. Gerne wurde dies von den meisten Fahrern und Fahrerinnen angenommen. Auch hier bekam der RSV höchstes Lob der Fahrer für die Organisation. Sowohl, das leckere Frühstück, das Nudelbuffet, die Obst Bar, die Kuchen, die elektrolytischen Getränke als auch die Ausschilderung der Strecken zeugten von hoher Professionalität des Ausrichters und kamen sehr gut an. Es hätten gerne einige Fahrer mehr sein können, aber für das erste Mal waren die Erwartungen auch nicht zu hochgesteckt worden.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Bedanken, die zu diesen tollen Erfolgen beider Tage beigetragen haben. In erster Linie natürlich der Bevölkerung von Kuhardt und den Anwohnern der Rennstrecke, den Sponsoren, dem Deutschen Roten Kreuz, den kuhardtern Absperrposten, den unzähligen Helfern und Kuchenbäckern, der Gemeinde Kuhardt. Bilder zu beiden Veranstaltungen sind auf unserer Homepage unter der Rubrik Bilder zu finden.

 


 

 

Tolle Neujahrswanderung 2017

 

 

Um 13.30 Uhr trafen wir uns vor der Rheinberghalle in Kuhardt, um bei gutem Wetter nach Leimersheim zu wandern. Zunächst ging es auf dem Radweg bis kurz vor Leimersheim, um dann über den angrenzenden Feldweg um Leimersheim herum in die Ortsmitte zu gelangen. Dort erwartete uns bei Fam. Stefan Dudenhöffer Kaffee, Tee, Glühwein und Kuchen.

Die Kinder und Erwachsenen waren von dem "Alten Hof" fasziniert. Auch dass dann noch ein Pferd herumlief, wurde besonders von den Kindern angenommen.

Nach einer deftigen Stärkung hatte, ging es dann entlang des Michelsbachs über die Feldwege, vorbei am Kuhardter Angelgewässer zurück zur Rheinberghalle. Dort erwartete uns bereits Marino, um uns seine italienischen Gerichte zu servieren.

Es ist doch immer wieder toll, wie sich Jung und Alt, gerade bei solch einfachen Veranstaltungen begegnen. Es haben sich einmal mehr ganz tolle Gespräche entwickelt. So eine Wanderung verdient eine Wiederholung.

 


Jahresabschlussfeier 2016

 

Am 26.11.2016 fand im Pfarrheim der alljährliche Jahresabschluss des RSV Rülzheim statt.

Der Vorsitzende Hans Dudenhöffer begrüßte die zahlreichen Gäste. In kurzen Sätzen spiegelte er das Jahr 2016 mit den vielen Veranstaltungen. Er dankte allen Sponsoren und Helfern, da ohne deren Engagement die Aktivitäten des Vereins nicht so erfolgreich wären.

Anschließend gab er das Kartoffelbuffet, verantwortlich war auch in diesem Jahr wieder die Metzgerei Martin, frei.

Nachdem alle gestärkt waren, wurde das Programm mit den Ehrungen fortgesetzt. Zunächst ehrte Bernd Eichberger die Radtouristikfahrer. Diese waren: Bernd Eichberger 4071 km, Seither Eugen 2607 km, Kern Dominik 2069 km, Dudenhöffer Hans 1971 km, Meyer Ralf 1770 km, Mayer Willi 1769 km, Avril Matthias 1200 km, Kurz William 1169 km und Engelmayer Andreas 837 km.

Anschließend stellte Thomas Wagner die erzielten Ergebnisse und Aktivitäten der Jugendfahrer 2016 und einen Ausblick auf 2017 vor. Beste Leistungen als jüngster Fahrer fuhr Felix Frank ein. Er wurde im Bezirk Südpfalz Bezirksmeister. Nach der Jugend kamen auch die Erwachsenen Rennfahrer zum Zuge.

Joshua Stritzinger, Mitglied im Verein, konnte in der U23 erfolgreiche Rennen und Ergebnisse vorweisen. Auch Daniela Gass brauchte sich mit zwei Vize-Deutscher-Meister-Titeln auf der Bahn nicht verstecken. Außerdem hatte sie vier Siege auf der Straße zu verbuchen.

Daran anschließend ehrte Hans Dudenhöffer Theo Herberger, der seit 01.01.1957 im Verein tätig ist. Im Duathlon wurde er mehrmals Deutscher-, Europa- und Weltmeister. Richard Flick, seit 01.01.1956 im Verein, war einst als Kassenwart, Schriftführer, Geschäftsführer und sportlicher Leiter tätig. Er hatte immer neue Ideen - wie z. B. das Radrennen in die Ortsmitte zu verlegen, das Volksradfahren sowie den Parallelsprint.

Gerhard Kern, seit 01.01.66 im Verein, war zwei Mal Vorsitzender des RSV und kümmert sich seither um die älteren Mitglieder. In seiner über 35jährigen Zeit als Wanderfahrer fuhr er mehrere tausend Kilometer.

Als letzten Programmpunkt hatte Geschäftsführer Josi Pitz eine Überraschung zu bieten. Ein Bauchredner sorgte dafür, dass durch das Lachen auch unsere Bauchmuskeln etwas zu tun hatten.Ganz besonders den Kindern hat das gefallen. Alles in Allem war es wieder einmal ein gelungener Jahresabschluss. Vielen Dank dafür.

 

 

Vorstellung des Vereins in der Grundschule Kuhardt

 

Am 27.10.2016 besuchte unser Trainer Thomas Wagner mit Jan Wagner und Felix Frank die Grundschule in Kuhardt.

Zunächst stellte Thomas Wagner Jan und Felix vor und zeigte die Erfolge der beiden auf.

Ein Vortrag über die Jugendarbeit beim RSV Rülzheim folgte. Ganz gespannt hörten alle zu, was der Radsport zu bieten hat. Die Kinder waren total fasziniert, was Jan und Felix mit den Rädern alles machten. Slalom, Springen, Flasche aufheben und vieles mehr hatten sie nie so gesehen, Wahnsinn was zum Radfahren alles dazugehört.

Anschließend durfte, wer mochte, mal auf einem Rennrad fahren. Schon ein komisches Gefühl meinte der ein oder andere. Mit großem  Applaus wurden unsere 3 Sportler von den Kindern verabschiedet. Auch Frau Horn war von dem Vorgetragenen total begeistert. War doch Jan einer der ersten Schüler, den sie in der Grundschule in Kuhardt hatte. Schon toll, was aus den Kindern wird. Zu den Bildern hier klicken

 

Hier die Präsentation die den Schülern ausgehändigt wurde.