Richard Flick mit 82 Jahren verstorben

 

Richard Flick war eine bekannte Größe, ja ein Urgestein beim RSV Rülzheim. Er trat 1956 dem RSV bei und trainierte immer nur heimlich, da es ihm seine Eltern untersagten, Radsport zu betreiben.

Der Vorstand konnte ihn 1960 zunächst als Kassenwart, später dann als Schriftführer des Vereins gewinnen.

Als Trainer konnte er ab 1966 einen sehr wichtigen Schritt in der Geschichte des Radsportvereins mitgestal-ten, wonach sich dank seines starken persönlichen Einsatzes eine starke Rennsportabteilung etablierte, die dann auch international gefürchtet war.

Sein persönlich größter Erfolg im Rennsport war der Pfalzmeistertitel im 4000m-Mannschaftszeitfahren auf der Bahn 1968, in dessen Erfolgs-Sog sich viele Radsportler dem Verein anschlossen.

Von 1976 bis 1995 lenkte er als Geschäftsführer auch die wirtschaftlichen Seiten des Vereins mit Erfolg. Mit seinem Einsatz wurde der Verein in seiner Gesamtheit geformt, so dass auch die Radsportveranstaltung im August in der "Rülzheimer City" über die Grenzen hinaus bekannt wurde.

Darüberhinaus konnte er im Verein eine sehr gut besetzte Breitensportgruppe aufbauen, die über Jahre im gesamten Umland zigtausen Kilometer auf dem Rad erstrampelten.

Richard Flick verstarb kurz vor Ostern im Alter von 82 Jahren. Mit ihm verlieren wir einen treuen Radsport-freund, dem wir als Verein viel zu verdanken haben.

 

Der Verein wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt seiner Familie und den Angehörigen.

 

Die Vorstandschaft des RSV Rülzheim

Absagen trotz Lockerungen

 

Liebe Radsportfans,

 

auch wenn es bundesweit nun die ersehnten Lockerungen gab und dies erst der Anfang ist, müssen wir euch

mitteilen, dass aus technischen Gründen die für Mai geplante Rennveranstaltung in Kuhardt, bedauerlicher Weise abgesagt werden muss.

Wir hoffen nun darauf, dass wir nach dieser langen Durststrecke die Veranstaltung im August in Rülzheim durchführen können. Ob es hierfür dann noch bzw. wieder Einschränkungen geben wird, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen - wir hoffen natürlich das Beste!

Wir wünschen Euch trotz all der schlechten Nachrichten in der Welt eine gute und erfolgreiche Saison!

 

 

die Vorstandschaft des Radsportvereins Rülzheim.

 

 

Apr. 2022

Rülzheimer Radsportwochenende Opfer der Pandemie

Der RSV Rülzheim hat sich 2021 wie auch bereits im vergangenen Jahr der Pandemie beugen müssen und hat seine Wochenendveranstaltung das Radrennen in Rülzheim abgesagt.

Diese Entschiedung ist dem Vorstand überhaupt nicht leicht gefallen, zumal die Rennsportszene insgesamt, aber gerade in der Vorderpfalz unter den schwierigen Bedingungen sehr gelitten hat.

Insbesondere der gesamten Radsport-Jugend fehlen die Rennsportbedingungen, die sie auf die späteren Klassen vorbereitet.

Weltweit hoffen wir auf die allgemeine Herdenimmunität, so dass man wieder frei an Veranstaltungen wie

die Radrennen, aber auch andere Kulturevents teilnehmen kann.

Der gesamte Vorstand des RSV hat bereits die zweite Imfpung erhalten, so dass wir hoffentlich ein Beispiel für viele sind, die noch zweifeln.

Wir geben natürlich die Hoffnung nicht auf, dass wir 2022 die Radsportszene wieder aktiv mitgestalten können, um möglichst viele von diesem tollen Sport zu begeistern.

 

Der Vorstand des RSV