Renntage in Bellheim

 

2 Tage in Folge Pech für Felix Frank

 

Am Samstag war für Felix alles auf Sieg eingestellt. Doch es kam alles anders. Felix startete ganz gut vorn weg. Doch in der 3. Runde hatte Felix das erste Mal Probleme mit der Schaltung. Einigermaßen wieder in Fahrt kam es noch schlimmer. Kette zwischen Ritzel und Rahmen. Glücklicherweise genau an der Stelle wo sein Vater stand. Herbert riss mit viel Kraft Kette raus und setzte Felix wieder auf das Rad. Nun versuchte Felix alles. Er kämpfte mit allem was er hatte. Mit letzten Kräften konnte er dann doch noch ein tollen 2. Platz retten. Auf der einen Seite ein tolles Ergebnis, auf der anderen Seite war er enttäuscht, da er weiß, dass eigentlich viel mehr drin war. Hannah Frank konnte im Fette Reifen einen tollen 3. Platz einfahren.

 

 

Am Sonntag wollte Felix voll auf Angriff fahren. War doch der Führende des Saar-Pfalz-Cups mit am Start. Mit ihm sollte er eigentlich wegfahren. Dies funktionierte auch bis Km 5. Dann war wieder die Schaltung defekt. Wieder sprang die Kette herunter und Felix musste 3 Fahrerinnen vorbeiziehen lassen. Nachdem er es schaffte, dass die Kette wieder aufgesprungen war, lag er schon 500 m zurück. Er biss und kämpfte, konnte aber leider alleine nicht ganz an die Fahrerinnen vor ihm aufschließen. Schade. Der 5. Platz, mehr war dann nicht mehr drin. Hannah kam bei dem ersten Schrittrennen ganz schlecht vom Start weg. Es lief überhaupt nicht und so blieb leider nur ein 13. Platz. Simon Dörzapf startete in einem starken U17 Feld. Er wusste, dass es hart werden wird, aber dass 60 km so hart sein können konnte er nicht einschätzen. Aber er ist die 60 km durchgefahren und war total stolz das geschafft zu haben. Glückwunsch an Alle.

 

Rennbericht Dahn

 

Rennbericht Dahn: Wieder genesen konnte Felix Frank beim Rennen in Dahn an den Start. Diesmal hat er den Start total verpatzt und kam nur als 7. weg. Nach einem kurzen Zwischensprint konnte er jedoch schnell Anschluss an die Spitzengruppe herstellen. Von Sturz in Kandel war nichts mehr zu spüren. Er konnte sich gleich zwei Sprintprämien einfahren und fuhr ein beherztes Rennen. Im Schlusssprint konnte er sich bei gut besetztem Fahrerfeld dann den 3. Platz sichern. Auch bei Hannah Frank lief es in Dahn sehr gut. Bei 11 Startern kam sie zwar auch schlecht vom Start weg, konnte sich aber auf der Gegengeraden Platz für Platz nach Vorne arbeiten und landete somit auf einem tollen 4. Platz. Daniel Kauffmann konnte in Dahn einen guten 6. Platz einfahren. 

 

Felix Frank mit Sturz in Kandel , Daniel Kauffmann toller 4. Platz

Beim Rennen in Kandel waren in nur 3 Fahrer des RSV im Einsatz. In der U17 konnte Daniel Kauffmann einen tollen 4 Platz erfahren. Bei Felix lief in diesem Rennen alles schief. Bereits in der 2. Kurve rutschte ihm das Hinterrad weg und Felix stürzte. Da sein Rad defekt war, konnte er leider das Rennen nicht mehr aufnehmen. Zum Glück ist außer einigen Schrammen nicht viel passiert. Natürlich war er enttäuscht, dass er gerade im Saar-Pfalz-Cup keine Punkte mitnehmen konnte. Hannah konnte sich den 10. Platz bei den ersten Schritten sichern.

Felix überlegener Sieger in Lustadt

Felix Frank konnte vom in der U11 vom Start weg gleich Druck auf die Gegner machen. Schon in der ersten Runde hatte er einen Vorsprung von 15m herausgefahren. Beim ersten Anstieg zeigte er seine Qualitäten. Hier konnte er sich weit absetzen. Runde für Runde baute er seinen Vorsprung aus. In der Schlussrunde hatte er eine Vorsprung von 500m auf den nächsten Gegener. Felix - weiter so. Simon Dörzapf konnte dem hohen Tempo der U 17 leider nicht standhalten und reihte sich am Ende des Feldes ein. Daniel Kauffmann erging es nicht viel besser. Er belegte den 3 letzten Platz. Hannah Frank konnte sich leider nicht durchsetzen und war im Feld hinten platziert. Wir wünschen unseren Fahrer viel Erfolg und Kampfgeist in dieser harten Sportart.

 

DM Linden

Ausgeschlafen in Linden angereist, hat sich Felix Frank voll auf sein Rennen konzentriert. Noch ein paar Nudeln, etwas zu Trinken und dann auf die Rolle zum Warmfahren. Dann ging es los. 12 Starter wollten dieses schwere Rennen absolvieren. Start frei und nach 100 m rechts ab in den Berg mit teilweise 18% Steigung. Das hat den Kindern schon einiges abverlangt. Felix kam als 4. an der Bergkuppe an. Dann hieß es flach über die Sickinger Höhe um dann nach Queidersbach bergab nach Linden zurück zu fahren. Durch einen kleinen Patzer verlor er zwar noch einen Platz in der Gesamtwertung, wurde aber bei den Jungs 4.

Eine echt gute Leistung. Auch Daniel Kaufmann war am Start bei den U17. Diese mussten den Berg gleich 7 mal bezwingen. Leider konnte Daniel das hohe Tempo und am Berg nicht mithalten und musste nach der 4. Runde das Rennen beenden.

Rennbericht Rheinhausen-Oberhausen

Felix war zu Beginn an in der Führung. 2 Fahrer folgten Ihm im Windschatten. Runde für Runde hat er beide gezogen, Prämien geholt und die Sympathien der Zuschauer erlangt. 500 m vor dem Ziel konnte er das Tempo nochmals verschärfen und den ersten Verfolger abschütteln. Dann kam es auf den Zielsprint an. vor der Zielkurve ging er aus dem Sattel. Sein Verfolger hinterher. Mit viel Kraft konnte Felix dann das Rennen mit 10m Vorsprung gewinnen. Hier hat sich gezeigt, dass er fit für die DM in Linden war. Wenn man bedenkt, dass er ständig im Wind war, zeigte er ein tolle Leistung.

Daniela Gass erfolgreich in Hatzenbühl

Rennbericht Hatzenbühl

 

Schon früh um 09.00 Uhr war Daniela Gass mit den Frauen/Elite unterwegs. Vom Start weg dominierte sie das Geschehen. Runde für Runde setzte sie Impulse und fuhr in jeder Wertung volle Punkte ein. Am Ende hatte sie 30 Punkte für sich verbuchen können, was natürlich einen nie gefährdeten 1. Platz bedeutete. Auch unser junges Talent Felix Frank stand Daniela in nichts nach. Auch er hatte vom Start weg das Feld unter Kontrolle. Ab dem ersten Tritt war volle Kanne hohes Tempo vom Trainer vorgegeben. Nur ein Kontrahent konnte des Tempo 1 Runde mitgehen. Ab der 2. Runde war Felix nicht mehr zu bremsen. Er fuhr sich alle Prämien und den Gesamtsieg ein. Mit breitem Grinsen kam er aus Ausfahrrunde und wurde von den Fans mit abklatschen empfangen. Tolle Leistung des noch jungen Fahrers. Für Hannah Frank lief es bei den ersten Schritten leider nicht so gut. Jedoch macht ihr das Radfahren viel Spaß. Dies steht allgemein bei uns im Vordergrund. Daniel Kauffmann konnte sich am Vortag einen guten 11 Platz erringen. Simon Dörzapf konnte das hohe Tempo in der U17 leider nicht mitgehen, aber es macht trotz allem viel Spaß.

 

Rennen in Oberbexbach

 

Pünktlich um 12.30 Uhr gab es das Startkommando für die 3 anspruchsvollen Runden die zu absolvieren waren. Die erste Runde war von den 11 Fahrern und Fahrerinnen vorsichtig gefahren worden . In der 2ten Runde wurde dann das Tempo drastisch vom späteren Sieger erhöht, was der dann 2 platzierte und Felix nicht ganz mitgehen konnten. Das Feld zog sich sehr weit auseinander und der lange Anstieg zu Start und Ziel forderte den Fahrern alle Kraft ab. Felix konnte sich diesmal nicht gegen den 2 Platzierten durchsetzen und wurde letztendlich mit einem dennoch guten 3ten Platz belohnt. Es steckte wohl noch das anspruchsvolle und schnelle Bahnrennen, aus dem Felix als Sieger hervor ging in den Beinen. Es war trotzdem wieder ein erfolgreiches Wochenende mit 2 Podestplätzen und der Sprung auf Platz 2 im Saar Pfalz Cup.

 

 

 

Rennen in Schopp

 

Verspäteter Rennbericht aus Schopp von der Bahn. Das Rennen wurde um 10 Runden verkürzt, weil  nur 6 Fahrer am Start waren. Es wurde mit 15 min Verspätung gestartet und Felix setzte sich vom Start weg mit 2 Fahrer ab. Nach 2 Runden dominierte er mit einem weiteren Fahrer das Feld und der Abstand vergrösserte sich stetig. Da das Rennen als Kriterium ausgetragen wurde war jede 5te Runde eine Wertungsrunde welche Felix alle für sich entscheiden konnte. In der Schlussrunde setzte Felix im richtigen Moment zum Sprint an, überraschte damit seinen Gegner und holte sich damit souverän den Gesamtsieg in einem äuserst spannenden Rennen.

 

Rennbericht Rodenbach

 

Felix kam sehr schlecht vom Start weg. Als 6 im kleinen Starterfeld musste er sich Stück um Stück nach vorne kämpfen. Ab der 2ten Runde lag er wechselnd auf Platz 2 und 3. Er erkämpfte sich letztendlich den verdienten und achtbaren 2ten Platz hinter Silas Bossong.

 

 

Vom Start weg ging es leicht bergauf und Hannah konnte nicht wirklich dem von beginn an hohem Tempo der Jungs als einziges Mädchen folgen. Bei der 2ten und letzten Runde hatte sie den einzigen Teilnehmer mit fetten Reifen Rad eingeholt und konnte sich am Berg auf den 5ten Platz vorkämpfen, den sie dann auch sicher ins Ziel fuhr. Bei 34 Grad und sich auflösender Teerdecke war das eine gute Leistung.

 

 

 

Rückblick auf die Rennen unserer Jugendfahrer

Am 6. und 7. Mai fanden in Rüssingen und Bliesransbach/Saarland die Landesverbandsmeisterschaften statt. Natürlich waren auch unser Fahrer am Start. Felix Frank war der Erste, der im 7 km Zeitfahren ranmusste. Voll motiviert trat er am Start in die Pedalen. Nach 3 Minuten verschwand er und war dann erst wieder nach 7 langen Minuten zu sehen. Der Abstand zu seinem Vordermann war gewachsen. Somit war sicher, dass er nicht gewinnen konnte. Im Ziel angekommen war er zunächst sehr enttäuscht, da im am Wendepunkt die Kette runtersprang. Glücklicherweise hat er es geschafft, dass sie wieder fasste und trat rein, was das Zeug hielt. Schlussendlich wurde es dann doch noch der 3. Platz in Gesamtwertung, was aber auch hieß, dass er Vizepfalzmeister im Zeitfahren wurde, da der 2. Platz an einen Fahrer aus Hessen ging. Für Daniel Kauffmann lief es leider nicht so gut, zwar auch voll motiviert konnte er jedoch nur den 11. Platz erreichen. Hannah Frank war bei den Fetten Reifen auf den 8. Platz gefahren. Am Sonntag war dann das Rennen für 1er auf der Straße in Bliesransbach. Auch hier musste Felix als erster an den Start. Nach langem Warten ging es dann um 10.45 Uhr los. Die U11 fuhr auf verkürzter Strecke. Gleich zu Beginn konnten sich 3 Fahrer absetzen. Auch Felix war dabei. Im Ziel angekommen war er dann wieder auf dem 2. Platz gelandet. Somit hatte er 2 Vizepfalzmeister Titel eingefahren. Daniel Kauffmann musste die harte Strecke mit mehreren schweren Anstiegen gleich 3-mal fahren. Das Rennen konnte er mit dem 10. Platz beenden. Am 14. Mai waren wir dann in unserer Nachbargemeinde in Rheinzabern. Felix Frank konnte bei den U11ern einen 5. Platz herausfahren. Dann folgte das Rennwochenende in Kuhardt und Leimersheim. Im Heimrennen ließ Felix nichts anbrennen. Nach einem ersten Abtasten in der ersten Runde trat er am „Gäseberg“ in der 2. Runde voll an und überraschte somit die Konkurrenten. Runde für Runde baute er seine sichere Führung aus und gewann sein erstes Rennen souverän. Daniel Kauffmann, Simon Dörzapf und Katharina Weiss gingen bei den U 17ern an den Start. Während Daniel in einem starken Rennen auf Platz 6 fuhr, konnte Simon und Katharina das hohe Tempo im Rennen nicht mitgehen. Am folgenden Tag in Leimersheim konnte Felix wiederum einen unangefochtenen Sieg entgegenfahren. Daniel konnte sich auch wieder gut in Szene setzen und erreichte einen 7. Platz. Hannah Frank ist inzwischen auf das Rennrad umgestiegen und fährt immer besser mit.

Felix Frank Vizepfalzmeister Straße 1er und 3. Platz im Zeitfahren

 

Am Samstag 06.05.  und Sonntag 07.05. fanden in Rüssingen und Bliesransbach/Saarland die Landesmeisterschaften im Zeitfahren und 1er Straße für Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen statt. Bei gutem Wetter war Felix um 11.22 Uhr am Start. Voll motiviert wartete er, bis er losfahren durfte. Der Start, den wir im letzten Training mehrfach probiert haben, hat super geklappt. Mit lockeren Beinen ginge es zunächst leicht bergab. Schnell hatte er hohes Tempo aufgenommen. Nun hieß es warten. Die Kinder waren dann etwa 9 min. nicht zu sehen. Dann kam er endlich - jedoch war eine Lücke zu seinem Vordermann, dieser dann Sieger wurde, entstanden. Von weitem war zu erkennen, dass irgendetwas nicht stimmte. Den letzten kurzen Anstieg legte er noch einmal alles rein. Im Ziel angekommen teilte er mit, dass er einen technischen Defekt hatte. Die Kette war für einige Sekunden heruntergesprungen. Somit verlor er wertvolle Zeit. Glück, dass diese dann doch von selbst durch das Treten wieder draufsprang. Dies hätte auch anders ausgehen können. Im ersten Augenblick war er enttäuscht, aber als er dann hörte, dass es doch noch der 3. Platz wurde, war die Freude dann doch riesengroß. Auch Hannah Frank starte bei den ersten Schrittfahrern. Sie war richtig gut gefahren und konnte einen tollen 8. Platz belegen. 

Am Sonntag fuhren wir dann um 8.00 Uhr gemeinsam nach Bliesransbach. Nachdem die Startnummer geholt war, fuhr Thomas Wagner mit Felix an den 11 Km entfernten Startort. War gar nicht so einfach, diesen Startort zu finden. Hier hatten einige ihre Schwierigkeit. Letztendlich doch gefunden, fuhr sich Felix noch kurz warm. Dann hieß es warten. Schon um 9.30 Uhr war die Startaufstellung. Um 9.50 Uhr war dann der Start. Somit waren alle Kinder wieder kalt. Dann ging es endlich hinter dem Führungsfahrzeug im Schritttempo hinterher, bis das 9 km lange Rennen dann freigegeben wurde. Das Feld zog sich trotz Abfahrt schnell auseinander. 

Felix konnte sich jedoch gut am Hinterrad des Spitzenreiters halten. Dann folgte die erste Steigung. Hier zeigten sich die Bergfahrer. Felix konnte gut mithalten. Anschließend ging es dann schon auf die Zielgerade mit einer weiteren Steigung. Hier wurde das Rennen dann auch entschieden. Felix konnte in einem tollen Schlussspurt auf den 3. Platz in der Gesamtwertung fahren, was gleichzeitig die Vizepfalzmeisterschaft bedeutete. Natürlich war er total ausgepowert. Alle am Ziel waren total aus dem Häuschen. Damit hatte keine gerechnet. Waren doch die besten Fahrer von Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen am Start. Tolle Leistung. Damit ist nun auch die Fahrkarte zur deutschen Meisterschaft am 24.06.2017 in Linden gelöst. Viel Erfolg. Wir gratulieren dir ganz herzlich.

 

 

Offenbach am 01.05.2017. Während Daniel Kauffmann auf Platz 12 das Rennen beendet, war Simon Dörzapf zufrieden, dass er das Rennen gut durchfahren konnte. Hannah war wieder mit den fetten Reifen unterwegs und fuhr auf den 9. Platz. Felix konnte sich im Schlusssprint leider nicht durchsetzen und wurde zweiter. Für Katharina Weiss endete das harte Rennen leider vorzeitig. Echt tolle Leistung der Kinder bei diesem nassen und kalten Renntag.

 

 

 

Felix und Hannah Frank bei der OTT

 

Zum Start der Saison waren unsere jüngsten Fahrer Felix und Hannah Frank bei der Ostthüringentour. Diese internationale Veranstaltung ging über 3 Tage mit verschiedenen Rennen. Am ersten Tag musste Hannah gegen eine starke Konkurrenz mit Rennräder antreten. Mit dem Rennrad war das Training noch nicht soweit, so dass Sie mit dem normalen Rad an den Start ging. Sie konnte sich jedoch gut behaupten, zeigte ihren Kampfwillen und lag am Ende auf dem 3. Platz. Felix hingegen musste gegen 38 Mitstreiter antreten. Er kam gut vom Start weg und konnte die 5 Runden sehr gut mithalten. Bei einem starken Fahrerfeld konnte er das Rennen auf Platz 15 beenden. Auch am zweiten Tag mussten die Kinder ran. Das Streckenprofil war nun etwas schwerer aber auch hier konnte Hannah das Rennen mit einem tollen 5. Platz beenden. Bei Felix begann es leider nicht so gut. Beim Geschicklichkeitsparcours hatte er Pech und blieb mit dem Lenker, bei zunächst guter Zeit, an einem Hindernis hängen, stürzte und verlor somit viele Plätze. Dadurch musste er beim anschließenden Rundstreckenrennen aus der hinteren Startreihe losfahren. Schnell war er durch das Feld und setzte sich im ersten Drittel des Feldes fest. Als sich dann 10 Fahrer in der Spitzengruppe lösten, konnte er das hohe Tempo nicht mitgehen. Er verlor dann zunächst wieder einige Plätze, die er jedoch in der Steigung wieder gut machte und letztendlich bei 53 Fahrern auf Platz 19 landete. Dadurch konnte er in der Gesamtwertung von Platz 40 auf Platz 26 vorziehen. Der dritte und letzte Tag verlangte von den Kindern alles ab. Waren 4,6 harte Kilometer mit mehreren Steigungen zu bewältigen. Hannah hatte es jetzt mit ihrem Rad noch schwerer. Sie konnte mit einem beherzten Rennen und starken Willen zwar nicht ganz mit den Rennrädern mithalten, konnte aber ein Rennrad und viele andere Konkurrenten hinter sich lassen. Mit dem 5. Platz war sie super stolz und zufrieden. Bei Felix waren wieder 53 Fahrer am Start. Vom Start weg, ging es gleich in eine Steigung. Wieder konnte Felix das hohe Tempo mitgehen. 20 Fahrer lösten sich vom Hauptfeld. Felix war dabei und verlangte von seinem kleinen Körper alles ab. Im Schlusssprint konnte er zeigen was er im Training gelernt hat und schüttelte noch 3 Konkurrenten ab. Platz 16 war der Lohn für eine tolles Finale. In der Gesamtwertung konnte er dadurch die 3 Tage auf Platz 23 beenden. Bei dieser Tour lernten die Kinder auch viele Freunde kennen, denn auch das gehört zu solchen Veranstaltungen. Auch den Eltern bleibt diese Wochenende in guter Erinnerung, trotz des ungemütlichen Wetters.

 

Rennwochenende Queidersbach und Karlsruhe

Am letzten Rennwochenende der Saison war Daniel Kauffmann am Start in Queidersbach und konnte dort mit einem tollen 5. Platz im Rennen und in der Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups ebenso den 5. Platz erkämpfen. Beim Start in Karlsruhe ist er leider gestürtzt und beendete damit die Saison. Gute Besserung auf diesem Wege.

Felix Frank hatte in Karlsruhe einen starken Start, musste dann aber abreisen lassen. Er kämpfte weiter und erreichte den 8. Platz. Auch in der Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups belegte er den 8. Platz. Tolle Leistung der Sportler. Alle haben sich 4 Wochen Regneration verdient und können mal so richtig die Beine baumeln lassen. Am 04.11.2016 wird dann für die Saison 2017 das erste Training sein. Erstes Gemeinsames einrollen ist für den 01.11.2016 mit dem Radsportverein Rheinzabern geplant. Treffpunkt am Penny-Markt um 10.00Uhr.

 

Rennwochenende in Kirrlach

Erster Starter in Kirrlach war Felix Frank bei der U11. Von Anfang an wurde bei 30 Grad Tempo gemacht. Aber Felix konnte im Hauptfeld gut mitfahren, wenn auch es durch die Hitze unwahrscheinlich hart

war. Bei einem starken Fahrerfeld konnte er einen tollen 9. Platz einfahren.

"Das war sehr hart", so Felix nach dem Rennen. Nächste Starterin war

nach langer Verletzungspause Katharina Weiss. Bis zur vorletzten Runde war sie

mit kleinem Abstand immer am Hauptfeld. Nach dieser langen Pause konnte sie

sehr zufrieden sein. Letzter Starter an diesem Renntag waren Daniel

Kauffmann und Simon Dörzapf. Während Daniel sich gut im Hauptfeld halten

konnte, musste Simon schon nach der ersten Runde abreißen lassen. Daniel nutzte

den Windschatten und konnte so gut bei diesem Wetter und hohen Tempo mithalten.

Rennwochenende in Kandel

Erste Starterin am Wochenende war Daniela Gass. Unangefochten holt sie die Spitze des Podests. Das gemischte Feld mit den U17 Fahrern, der U19 Fahrerin und der Elite FT  Frauen, ist nicht immer einfach zu fahren. Die starken Jungs der U17 machen ein sehr hohes Tempo. Da mitzuhalten ist nicht ganz einfach. Aber Daniela hatte in Ihrer Gruppe dann doch die Nase vorne. Glückwunsch. Nächster Starter in der U15 war Daniel Kauffmann. Nach der 2. Runde mußte Daniel abreisen lassen. Das Haupfeld war sehr stark. Aber Daniel gab nicht auf und holte Runde um Runde, Sekunde für Sekunde auf und fand wieder Anschluss. Das hat viel Kraft gekostet. Aber Daniel belohnte sich selbst mit einem 11. Platz. Gut gekämpft. Anschließend war Felix Frank in der U11 am Start. Wieder mal der 7. Platz. Aber der Abstand zu den Konkurenten wird immer kleiner. Weiter so. Seit ihrem Sturz in Bann ist bei Hannah etwas Angst dabei. Das muss erst einmal verkraftet werden. Aber Hannah gibt nicht auf, auch wenn es zur Zeit nicht so läuft. Auch Jan Wagner muss die 2 schweren Stürze auf der Bahn und gleich darauf in Rodenbach verarbeiten. Jan hat sich eine Auszeit genommen, was ihm sichtlich schwergefallen ist. Aber im Feld zu fahren fällt ihm momentan sehr schwer. "Ich muss mich erst langsam wieder hinarbeiten und brauche die Zeit für mich", so Jan. Alles Gute. Wird wieder. Alle Freunde, Fahrer und Verein stehen hinter Dir.

 

Ergebnisse unserer Fahrer von der Südpfalztour

Daniel Kauffmann nahm mit der Mannschaft des Bezirks Süd an der Südpfalztour teil. Im Zeitfahren belegte er Platz 80, im Kriterium Platz 79 und im Rundstreckenrennen Platz 70. Alles in Allem für Daniel ein gutes Radsportwochenende. Felix Frank fur in der U11 am Sonntag ein beherztes Rennen. Zunächst kam er nicht so gut vom Start weg, konnte sich dann aber schnell an das Feld heranfahren. Im Ortskern von Roschbach lag er noch an Position 7. Im langezogenen Zielhang konnte er 300m  vor dem Ziel auf Platz 6 fahren. Im Zielsprint konnte er dann aus dem Windschatten heraus nochmals eine Position gut machen und belegte somit einen tollen 5. Platz.

Rückblick Oberhausen, Bolanden, DM Nidda und Erfurt

Am 20.06.2016 starteten Felix und Hannah Frank, Christian Weiss und Jan Wagner in Oberhausen/Baden. Felix konnte in der U11 nicht an die 4 älteren Führenden heranfahren. Die sind noch zu stark, so seine Aussage. Aber dann war er gleich in der 2. Gruppe und konnte nach toller Windschattenfahrt in der letzten Kurve seinen Mitstreiter überholen und im Endspurt bezwingen. So kam ein guter 5. Platz heraus. Hannah hingegen war zweite bei den fetten Reifen. Sie war bestes Mädchen. Darauf kann Sie echt stolz sein. Nur schade, dass die Veranstalter auch die Rennräder mit in die Gesamtwertung nahmen und Hannah dann leider nicht auf dem Treppchen stand. Christian Weiss startete bei den ersten Schrittfahrern und belegte einen 5. Platz. Bei Jan lief gar nichts. Er fährt momentan seiner durch Sturz verursachten Leistung hinterher. 2 Wochen Trainingsausfall ist nicht so einfach zu kompensieren. Daniel Kauffmann fuhr in Bolanden auf einen 26. Platz. Bei der der DM in Nidda startete Daniel und belegte den 107. Platz. Daniela Gass war bei der DM in Erfurt unterwegs und belegte einen tollen 9. Platz. „Da kann man nicht meckern“, auch wenn ich mir insgeheim mehr erhofft habe“ so Daniela nach dem Rennen. Gerade weil das flache Profil auf dem Erfurter Stadtkurs (7x15,4 km) Ihr als Sprinterin entgegenkam. Aber der Kurs war "zu" einfach - das war, was die Meisterschaft so schwer gemacht hat. Die zahlenmäßige Überlegenheit hat die Team- und Vereinsfahrerinnen gegen eine Einzelstarterin noch stärker gemacht. Obwohl am Anfang richtig Gas gegeben wurde und 2 Fahrerinnen unterschiedlicher Bundesligateams vom Start weg attackiert hatten, war das ganze Rennen hauptsächlich von Taktik geprägt. Da die Strecke sehr windanfällig, war konnte man da als Einzelstarterin nicht viel ausrichten, um eine Selektion zu schaffen. Einzig aus einer Attacke aus einer Spitzengruppe heraus konnte während dem Rennen keine Vorentscheidung getroffen werden und die Profifahrerin Mieke Kröger rettete sich mit 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Die anderen Teams kamen mit nahezu allen Helferinnen auf die Zielgerade und im Sprint ist dann immer auch ein bisschen Glück dabei. Somit kann ich mit meinem 9. Platz sehr zufrieden sein. Es kommen noch einige Rennen und neue Ziele sind bereits gesteckt.

Rennwochenende in Hatzenbühl

 

Erster Starter an diesem Wochenende in Hatzenbühl war Daniel Kauffmann. Nach einem guten Start und den ersten guten Runden machte Daniel leider, entgegen der Vorgaben unseres Trainers zu viel Führungsarbeit, was sich später als Kräftefresser auswirken sollte. Mal ganz vorne, dann wieder ganz hinten. Windschattenfahren war die Vorgabe, die Daniel leider nicht umsetzte. Sah es in der zweitletzten Runde noch gut aus, rächte sich die viele Führungsarbeit und am Ende leider nur ein 13. Platz. Hier wäre mehr drin gewesen. Nächster Starter war Felix Frank. Hier lief es genau umgekehrt. Bei einem misslungenen Start kam er als letzter aus der 1. Runde. Felix kämpfte und gab nicht auf. Er wiederum setzte genau die Anweisungen von Thomas Wagner um, fuhr in den Windschatten des Gegners und holte mit diesem in der letzten Runde noch einen weiteren Gegner ein. Hier hat sich gezeigt, dass man ein schon verlorenes Rennen nicht aufgeben darf. Felix erkämpfte sich im Schlusssprint dann einen tollen 5. Platz. Weiter so.

 

Jan Wagner mit Pech und Sturz in Rodenbach

 

Am Wochenende zum 05.06.2016 ging nur Jan Wagner in Rodenbach an den Start. Total motiviert ging er in sein erstes Kriterium Rennen in diesem Jahr. Dies zeigt er auch gleich in den ersten Runden. In der ersten Prämienrunde konnte er gleich auf Platz 2 die ersten Euros einfahren. Ständig vorne arbeitend ging es dann auf die erste Wertung zu. Führend kam er auf die letzte Kurve vor der Zielgeraden. Doch dann passierte es!! Eine Fahrerin fuhr total übermotiviert an den 3 Führenden  vor der Kurve heran und wollte, obwohl kein Zentimeter Platz war, an diesen noch vorbeifahren. Dabei geriet sie auf die Grasnarbe und brachte Jan und den späteren Sieger Yannik Hund aus Roschbach zum Sturz. Jan stand zwar auf, richtete sein Lenker und fuhr, obwohl überall aufgeschürft weiter. In der nächsten Runde musste er, weil leicht verzogen noch die Laufräder wechseln. Letztendlich waren die Schmerzen dann doch so groß, dass er aufgeben musste. Er fuhr direkt zum Roten Kreuz zur Behandlung. Diese riefen umgehend den Notarzt und Jan musste nach Grünstadt in Krankenhaus eingeliefert werden. 1 Nacht musste er zur Überwachung im Krankenhaus bleiben. Es stellte sich zur Wochenmitte nun heraus, dass die Verletzungen doch schlimmer waren als gedacht. Durch Schmerzen in der Schulter und Oberschenkel muss er mindestens 1 Woche pausieren und kann beim Rennen in Hatzenbühl voraussichtlich nicht starten. Läuft momentan echt blöd für Jan. Erst Sturz auf der Bahn, jetzt in Rodenbach. Kopf hoch Jan, das wird schon wieder. Nach einem Tief kommt auch wieder ein Hoch. Gute Besserung und viel Kraft für die nächsten Rennen.

 

Daniel Kauffmann im Kader zur Südpfalztour

Daniel Kauffmann wurde in den Kader des Bezirks Südpfalz zur Südpfalztour berufen. Hier fahren U13 und U15 in einer wachsenden und beliebten Veranstaltung, bei der Fahrer von nah und fern dabei sind. In Fahrerfeldern von ca. 100 Köpfen wird um Sieg und Plätze auf dem Podium gekämpft. Weitere Informationen zur Südpfalztour finden sie hier. Aufgrund seiner guten Leistungen in den letzten Wochen ist das für Daniel sehr erfreulich. Herzlichen Glückwunsch. Weiter so!!

Rennerfolge in Bann

 

Zum Rennen in Bann konnten unsere Fahrer tolle Leistungen aufzeigen. So fuhr Hannah Frank bei den Ersten Schrittfahrern super mit. Als einziges Mädchen hat sie sich getraut, gegen die Männerkonkurrenz anzutreten. Das hat Sie mit Bravour bestanden. Hatten die Herren doch alle ein Rennrad und Sie fuhr mit ihrem Fette Reifenrad ein beherztes Rennen. Hut ab. Toll gemacht Hannah. Ihr Bruder Felix wollte es in Bann wissen. 4 Runden führte er das Feld an. Doch dann ging die Kraft aus. Er hat gelernt, dass man nicht immer Vorne fahren darf, um am Schluss noch ein paar Körner für den Endspurt zu haben. Wieder war er der Jüngste im Feld. Mit einem 6. Platz von 10 gestarteten war er am Ende doch sehr zufrieden. Als letzter war Daniel Kauffmann am Start. Er kommt immer besser in Fahrt und hat sein Ziel auch mal in die Top10 zu fahren schon mehrfach erreicht. An diesem Wochenende erreichte er einen tollen 9. Platz bei einem Feld mit namhaften Fahrer. Jan Wagner konnte leider nicht starten, da er beim Bahn Cup in Friesenheim stürzte und sich einige Schürfwunden und Prellung zuzog. Auf diesem Wege gute Besserung.

 

Rennen Leimersheim mit Sturz von Simon Dörzapf

Beim Renntag in Leimersheim konnten unsere Fahrer ähnliche Leistungen bringen wie in Kuhardt. Leider wurde der Renntag durch einen Sturz von Simon Dörzapf überschattet. Einem Mitfahrer platzte der Reifen und dadurch streifte er das Rad von Simon. Nach einem Besuch beim Sanitäter und anschließend im Krankhaus wurden erfreulicherweise nur Schürfwunden und Blutergüsse festgestellt. Simon, Kopf hoch, das wird wieder. Auch auf diesem Wege gute Besserung.

Jan Wagner beim Bundessichtungsrennen in Magdala und Waltershausen

Jan Wagner war am Kuhardter Renntag mit dem Kader beim Bundessichtungszeitfahren in Magdal in Ostthüringen. Deshalb wurde in Kuhardt auch kein Rennen für die U17 durchgeführt. Hier konnte er mit dem 77. Platz von 138 Starter sehr zufrieden sein.

Am Sonntag fand dann eines der schwersten Rennen in Deutschland für die Jugend in Waltershausen zum Rennen in Sonneberg statt. Das Rennen hatte 2 schwere Steigungen.  Eine davon über 2 Kilometer mit 14% Anstieg. Das war knallhart.  Da Jan Bergfahren gar nicht liegt, musste er schon in der 2. Runde abreisen lassen und wurde in der 4. Runde vom WA aus dem Rennen genommen. Für Jan war dies eine Erfahrung, die er in Training umsetzen möchte. Bei diesem Rennen kam auch nur die Hälte der Fahrer ins Ziel. Hieran sieht man, wie schwer dieses Rennen war.

Kuhardt Renntag

 

Am Kuhardter Renntag kamen unsere Jugendlichen voll auf ihre Kosten. Als erster war Felix Frank in der U11 am Start. Bei seinem 5 Lizenzrennen kam er gleich gut in die Klicks und konnte schnell im Feld mitfahren. Da er bei der ersten Zieldurchfahrt gut gefahren ist, konnte er sich somit eine Prämie sichern. Dann wurde jedoch das Tempo nochmals erhöht und er konnte das hohe Tempo leider nicht mitgehen. Als jüngster Fahrer im Feld hat er sich aber sehr gut gehalten. Diese Rennerfahrung muss er sammeln und gemeinsam mit dem Trainer Thomas Wagner umsetzen. Als nächste waren Daniel Kauffmann und Simon Dörzapf in der U15 an der Reihe. Während Simon sein erstes Lizenzrennen in seiner noch kurzen Laufbahn absolvierte, ist Daniel Kauffmann schon ein „alter Hase“ dagegen.

Simon musste schnell feststellen, dass in dieser Altersklasse schon ein sehr hohes Tempo gefahren wurde. Er wurde zwar überrundet, hat sich aber sehr gut gehalten und hat auch durchgehalten. Respekt! Auch er muss aus diesen Erfahrungen lernen. Daniel dagegen ist lange im Hauptfeld mitgefahren, musste dann aber abreisen lassen. Schade, ist er dann doch das gleiche Tempo wie das Hauptfeld gefahren. Die letzten Runden fuhr es dann alleine und konnte sich mit Platz 12 eine schöne Platzierung erfahren.

Zum Schluss des Renntages konnten dann unsere Kleinsten Hannah Frank und Jonah Carrier an den Start gehen. Bei einem großen Fahrerfeld konnten Sie sich behaupten und mit sehr guten Ergebnissen durch das Ziel fahren. Schade, dass beide vergessen haben zu schalten. Aber auch hier fehlt es den Kindern noch an Erfahrung, sonst wären sie noch weiter vorne zu finden gewesen. Diese werden sie aber in den nächsten Rennen sammeln und bestimmt besser machen.

Hier geht es zu den Bildern.

 

Rennen in Offenbach und LV Rüssingen

Offenbach:

Zum ersten Rennen am 01.05.2016 in Offenbach waren wieder unsere Jugendfahrer am Start. Bei kaltem Wind mussten alle Fahrer auf die Strecke. 1. Starter war Jan Wagner, der schon um 09:10 bei den U17 an den Start musste. Bei der ersten Wertung konnte er mit dem 3. Rang schon mal eine erste Prämie einfahren. In der Gesamtwertung konnte er sich dann auf Platz 11 einreihen. Nächste Fahrerin war unsere Jüngste Hannah Frank. Bei den Fetten Reifen wurde sie als bestes Mädchen in ihrer Altersgruppe tolle 4. Gleich darauf musste ihr Bruder Felix an den Start. In seinem ersten Lizenzrennen. Seine Aufregung war riesig. Dies war ihm im Gesicht anzusehen. Völlig blass um die Nase setzte er sich auf sein Rennrad. Dann gings los. Er kam ganz gut weg. Leider gab es in diesem Rennen auch einen Sturz der ihn aufhielt. Trotz allem kam er als 9. ins Ziel. Zum ersten Mal hat er den harten Rennradsport am eigenen Laib verspürt. Aber es hat ihm richtig gefallen. Als letzter Fahrer ging Daniel Kauffmann an den Start er konnte gut im Hauptfeld mitfahren und erreichte einen guten 24. Platz.

 

LV-Meisterschaft Rüssingen:

Am 07.05.2016 starteten Jan Wagner, Daniel Kauffmann, Felix Frank und Hannah Frank bei den den LV Meisterschaften zum Zeitfahren in Rüssingen. Den Kurs über 7 Km mußte Jan als Erster gleich 2 mal bezwingen. Mit zwei nicht ganz einfachen Wellen war der Kurs sehr anspruchsvoll. Jan konnte sich bei 24 Startern mit einem guten 13. Platz behaupten. Daniel Kauffmann war als nächster an der Reihe. Auch er hat sich gut verkauft. Mit Platz 14 war auch er sehr zufrieden. Mit Felix Frank war unser letzter Lizenzfahrer am Start. Für ihn war es sehr hart, da es für ihn sein ersten Zeitfahren war  und er nicht so richtig wußte, wie er es angehen sollte. Mit Platz 9 war er nicht ganz zufrieden. Im nächsten Jahr wird das bestimmt anders aussehen, war er doch der jünsgste Starter im Feld. Als Letzte war Hannah Frank mit ihrem Fette Reifenrad am Start. Mit einem tollen 6. Platz über 1000 m hat sie den Rennradfahrern als einzige trotzen können. Mal sehen, wenn sie ein Rennrad fährt, wo wir sie im nächsten Jahr finden. Bilder zu den Rennen finden Sie auf unserer Homepage. www.rsv-ruelzheim.de

 

Jan beim Ländervergleich in Augsburg

Jan war am letzten Wochenende beim Ländervergleich zwischen Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in Augsburg. Die stärksten Bahnfahrer der Länder waren am Start. Eine sehr steile Holzbahn musste befahren werden. Vier Disziplinen standen auf dem Plan. Eine schnelle Runde, 2000m Zeitfahren, Ausscheidungsfahren und Punktefahren mussten absolviert werden. Erstaunlich, was die Fahrer zwischen 15 und 16 Jahren leisten. In jedem Rennen gehen die Fahrer an ihre Leistungsgrenzen. In der Gesamtwertung landete Jan auf Platz 20 von 34 Fahrern. Hiermit war Jan bei seinem ersten Start auf der Bahn nicht ganz zufrieden. Bei dem ein oder anderen Rennen wäre mehr drin gewesen. Zum Abschluss stand noch ein Vergleich der Bahnvierer an. Hier konnte die Pfälzer Fahrer einen tollen 2. Platz bei 6 Mannschaften herausfahren. Damit hatte keiner gerechnet. Tolle Gesamtleistung. Weitere Bilder gibt's hier.

Jan mit Kader in Börger

Jan war zum ersten Mal mit dem Kader in Börger (in der Nähe von Bremen) unterwegs. Ein sehr schweres Bundessichtungsrennen, wie sich später herausstellte. Gut gestartet musste er feststellen, dass in einem Feld von 154 Fahrer nicht so einfach wie in unseren Rennen gefahren wird. Mal kurz nicht aufgepasst ist man schnell nach hinten durchgereicht. Viele Stürze waren an der Tagesordnung. "Ich bin 3mal komplett gestanden", so Jan. 1mal musste ich so hart bremsen, dass sich der Mantel total herunterradiert wurde. Schlaglöcher und alle Untergründe die man sich vorstellen kann, waren die Rennstrecke, die zwar kaum Steigungen hatte, jedoch wurde ständig durch Spitzkehren die Richtung geändert. Diese Erfahrung musste er über sich ergehen lassen. Mit Platz 107 war er aufgrund der Fahrweise so mancher Fahrer nicht zufrieden.

Daniel Kauffmann beim Rennen in Schönaich

Daniel war als einziger Fahrer des RSV beim Rennen in Schönaich an den Start gegangen. Obwohl er wusste, dass es ein schweres Rennen ist, lies er sich nicht abhalten und gab alles. Schon in der ersten Runde zog sich das Feld an der 14%igen Steigung weit auseinander. Daniel konnte sich im hinteren Hauptfeld festbeisen und fuhr so Runde für Runde bis ins Ziel. Total erschöpft, aber sehr zufrieden, diesen Kampf durchgestanden zu haben, rollte er über die Ziellinie. Mit Platz 17 wurde er dafür belohnt. Tolle Leistung. Weiter so.

Jan mit dem Landeskader auf Mallorca

Jan fuhr am 11.03.2016 für 2 Wochen mit dem Landeskader ins Trainingslager nach Mallorca. Schon um 3.00 Uhr ging es nach Frankfurt/Hahn zum Flughafen. Nach einem Abbruch des Starts und großer Aufregung und anschließendem Wechsel des Flugzeugs konnte dann doch Mallorca in Angriff genommen werden. Nach kurzem Einrollen noch am gleichen Tag, gingen die Einheit dann Tag für Tag über längere Distanzen und wurden schwerer. Leider musste er dann wegen einem Magen-/Darmvirus pausieren. Schade, war er doch so gut dabei. Die letzten 2 Tage konnte er dann wieder mitfahren. Alles in Allem eine tolle Erfahrung und gutes Training. Am 03.04.2016 startet er beim Rennen in Börger, kurz vor Bremen. 150 Fahrer aus dem In- und Ausland sind am Start. Wir sind echt gespannt wie er sich schlägt. Wir wünschen Dir viel Erfolg bei diesem Rennen.

Rückblick 2015

 

Bahncup Friesenheim


Am Bahncup in Friesenheim war nur Jan Wagner für den RSV Rülzheim am Start. Jan konnte durch hervorragende Leistungen in den Einzeldisziplinen ein tollen 3. Platz in der Gesamtwertung des Bahncups 2020 erzielen.

Jan fährt erst seit Mai diesen Jahres Bahn. Mit etwas mehr Erfahrung und einer guten Weiterentwicklung kann er sich im nächsten Jahr noch weiter vorne platzieren.

 

 

Haßloch, 20.09.2015

 

In Haßloch waren diesmal nur Katharina Weiss und Daniel Kauffmann am Start. Katharina konnte einen guten 9. Platz einfahren, bei Daniel kam ein guter 17. Platz heraus. Man merkt, es geht langsam Ende der Saison zu. Die Fahrer werden müde. Bald ist Pause angesagt.

 

 

 

Kirrlach, 13.09.2015

 

In Kirrlach waren gleich 5 Fahrer*innen an den Starts. Felix und Hannah Frank starteten mit Fette Reifen mit den Fahrern von Rennrädern. Das war schon sehr schwer für Beide. Bei Felix merkte man noch das Rennen vom Vortag in Roschbach. Die Beine wollten nicht so richtig locker. Dennoch waren Felix und Hannah mit dem Ergebnis zufrieden.

Simon Dörzapf war mit dem 2. Platz bei 1. Schrittfahrern erfolgreich. Hat er doch gemerkt, wie hart es zugeht. Wurde er kurz vor dem Ziel noch überholt. Dennoch ein tolles Rennen. Weiter so. Daniel Kaufmann konnte sich im Feld der U15 gut behaupten. Trotz 2maligem Abriss konnte er wieder ins Feld hineinfahren. Eine Runde lag er sogar in Führung. Gut gemacht Daniel.

Dann war da noch Daniela Gass. Von Beginn an zeigte sie den Damen, wer die stärkste im Feld ist. Wertung für Wertung konnte sie voll Punkten. In den Sprints zeigte sie den Gegnerinnen die Grenzen. Man hatte gar das Gefühl, dass sie noch zulegen könnte. Eine echt tolle Leistung.

 

 

 

Roschbach, 12.09.2015

 

Tolles Ergebnis von Felix Frank. Bei einem starken Start - Ziel Sieg konnte Felix zeigen was er schon kann. Gleich vom Start weg hatte Felix einen Vorsprung von 20 m herausgefahren. Auf dem Weg zum Ziel konnte er sich ca. 200 m absetzen. Super, was der "Kleine" schon drauf hat. Das Fahrerfeld hatte er voll im Griff. Ungefährdet konnte er als Sieger über die Ziellinie fahren.

Wesentlich schwerer hatte es Jan Wagner. Nach 4 Runden musste er leider abreisen lassen. 4 Fahrer waren vor ihm. 15 Runden musste er alleine fahren. Das kostete viel Kraft. Mit der langgezogenen Steigung vor dem Ziel, war es nicht einfach das Tempo zu halten. Jan biss sich dennoch durch. Runde für Runde kämpfte er sich Sekunde um Sekunde an die vor ihm liegenden Fahrer ran. Hatte er noch 3 Runden vor dem Ende 30 Sekunden Rückstand, war er in der Schlussrunde noch 10 Sekunden weg. Jan kämpfte und sah seine Konkurrenten dann kurz vor sich. Im Schlusssprint konnte er noch 2 Fahrer hinter sich lassen und belegte durch die Schlusswertung einen tollen 4 Platz. Spitzenleistung! Auch sein Trainer war von dieser Leistung total begeistert. Haben sich die Strapazen im Krafttraining an der Hohl in Rülzheim doch gelohnt.

 

 

 

Kandel, 26.Juli 2015

 

Über einen für die Jugendfahrer erfolgreichen Radsportsonntag kann wieder berichtet werden.

 

Jan musste mit der U17 als erster an den Start. 35 Runden waren zu absolvieren. Nach eher ruhigem Beginn in den ersten 4 Runden wurde in der 5 Runde zur ersten Wertung das Tempo angezogen. Jan bog als Führender in die Zielgerade ein. Sein Motto "nur von vorne weg kann ich in die Punkte" setzte er dies gleich um. 2 Punkte in der ersten Wertung. Das war wichtig. Im Anschluss zogen 4 Fahrer davon. Jeder hatte schon damit gerechnet, dass die 4 das Endergebnis nun unter sich ausmachen. 3 Fahrer fuhren dann in das Hauptfeld hinein und die Karten wurden neu gemischt. Denn nun konnte wieder andere Punkten. Dies erkannte unser Trainer Thomas Wagner schnell und gab Jan die Information weiter. Jan hat sofort verstanden und setzte gleich in der nächsten Wertung wieder von vorne zum Sprint an. Wieder 3 Punkte. Auch in der nächsten Wertung konnte er nochmals Punkten und konnte 7 Punkte auf seinem Konto aufweisen. Diese reichten zu einem, bei einem solch starken Fahrerfeld, 5. Platz. Tolle Leistung Jan.

Auch Daniel konnte an diesem Wochenende mit dem 11. Platz eine gute Leistung abrufen. War doch durch den Saar-Pfalz-Cup ein großes Fahrerfeld am Start. Er konnte sich gut behaupten und fuhr kurz nach dem Hauptfeld über die Ziellinie.

Bei Katharina war das Feld noch größer. Sie konnte einige ihrer Konkurrenten und Konkurrentinnen hinter sich lassen und belegte einen guten 17. Platz.

Felix und Hannah mussten sich an diesem Wochenende ausschließlich gegen Rennräder abgeben. Felix war wieder voller Ehrgeiz und landete einen tollen 4. Platz. Hannah kam als erstes Mädchen des Feldes auf Platz 10 ins Ziel.

Letzter Fahrer war Christian. Er hatte 2 gleichstarke Konkurrenten und konnte mit dem 3. Platz zum ersten Mal auf das Treppchen fahren.

 

 

 

Rheinzabern, 12.07.2015

 

Schon um 9.00 Uhr musste Jan in der U17 an den Start. Gleich von Beginn an war Jan in der vorderen Gruppe dabei und konnte in der ersten Wertung gleich Punkten. Runde für Runde fuhr Jan gleichmäßig mit und konnte auch in Prämienrunden seine Stärken im Sprint zeigen. Bis in die Schlussrunde bestimmte er das Tempo mit und konnte mit seiner besten Platzierung auf Platz 2 das Rennen beenden. Überglücklich bei der Siegerehrung nahm er den Blumenstrauß entgegen.

Im Anschluss fuhren Simon Dörzapf und Christian Weiss. Simon konnte trotz eines Sturzes auf einen tollen 2. Platz in seiner Altersgruppe und Christian auf Platz 3 seiner Altersgruppe Erfolge einfahren.

Um 13.00 Uhr waren unsere Jüngsten mit den fetten Reifen gefragt. Felix kam nicht so gut vom Start weg und fand sich nach der Hälfte der Runde eher im Mittelfeld. Dann legte aber los und zog mal wieder allen davon. Platz 1 im 4. Rennen in Folge!

Seine Schwester Hannah folgte auf Platz 5. Wenn man sieht, dass Sie noch jünger als Felix ist, ist dies mal wieder eine tolle Leistung.

Katharina folgte im Rennen der U13. Sie konnte sich lang in der 2. Gruppe halten, hatte jedoch keine Unterstützung Ihrer Mitkonkurrenten und viel dann in die nächste Gruppe auf Platz 14 zurück.

Als Letzter war Daniel am Start. Er konnte nicht dem hohen Tempo der Spitzenfahrer folgen und kam auf Platz 12 ins Ziel. Alles in Allem ein erfolgreiches Radsportwochenende unserer Jugendfahrer in Rheinzabern.

 

 

 

Oberhausen, 21.06.2015

 

Auf ging´s ins badische Oberhausen. Diesmal musste Jan als erster ran. Nach den ersten sehr zurückhaltenden Runden der Fahrer wurde immer öfter auf Angriff gefahren. Über 20 Attacken mussten die Führungsfahrer abwehren. Ständig waren Tempowechsel angesagt. Mal war Jan vorne, manchmal in der Mitte und manchmal am Ende des Feldes zu finden. Es wurde unheimlich viel taktiert. Kein Fahrer schaffte es, sich lange vom Feld abzusetzen. Kaum war ein Fahrer weg, war Meute auch schon wieder da. Letztendlich schaffte Jan es dann, sich auf dem 6. Platz im Schlusssprint zu behaupten.

Nächster Fahrer war Daniel in der U15. Gleich von Beginn weg wurde im Feld Tempo gemacht. Daniel konnte dieses hohe Tempo leider nicht mitgehen und musste sich mit dem 12. Platz begnügen.

Katharina war die dritte im Bunde. Sie konnte sich bis zur letzten Runde gut im Feld behaupten. Besonders gefreut hat sie sich über die Prämie die sie einfahren konnte. Im Endergebnis war sie jedoch nicht vertreten. Da waren im Schlusssprint einige Damen doch noch zu stark. Dennoch war es schon mal ein erster Erfolg so lange Mithalten zu können.

Letzter Starter war Christian im ersten Schritt. Hier wurde nur eine Runde gefahren. Christian konnte sich schnell mit einem Fahrer absetzen und führte bis in die letzte Kurve. Hier wurde er kurz vor dem Ziel überholt und holte einen sehr guten 2. Platz!

 

 

 

Hatzenbühl, 14.06.2015

 

Auch in Hatzenbühl starteten unsere Jugendfahrer. Bei hohen Temperaturen wurde den Fahrern und Fahrerinnen alles abverlangt.

Als erste musste Katharina Weiß in die Pedale. Sie hatte sich sehr viel vorgenommen. Aber wie es der Teufel so will, ist beim Start, ein Fahrer vor hier gestürzt und sie konnte nicht mit dem Feld los fahren.

Wahnsinnig enttäuscht hetzte sie dem Feld hinterher. Der Abstand war dann aber doch zu groß um wieder heranzukommen. Schade! 

Anschließend waren unsere Jüngsten gefragt. Zunächst war Christian Weiß dran. Er konnte im Schlusssprint noch Plätze gut machen und als 2. ins Ziel einfahren.

Mit den Fette Reifenfahrern Felix und Hannah Frank ging`s weiter. Bei 25 Startern ein großen Feld. Nach 1100 m war Felix mit 2 Großen dem Feld auf und davon gefahren. In der Gesamtwertung kam er als 3. ins Ziel. In seiner Alterklasse war er abermals 1. mit ca. 20 Sekunden Vorsprung. Seine Schwester Hannah konnte als 7. ein tolles Ergebnis erringen. Sie lies einige größere und ältere Fahrer hinter sich. Toll Hannah!

Als letzter an diesem Renntag war Jan Wagner an der Reihe. Nach tollen ersten Runden und 2 mal verpassten Wertungen auf dem 5. Platz hatte er zunächst resigniert und fiel ca. 150 m vom Feld ab. Jan gab aber nicht auf, rappelte sich auf und konnte mit einem tollen Zwischenspurt wieder an das Feld anschließen. Keiner glaubte mehr, dass er noch viel bewegen konnte. Aber Jan biss sich durch und konnte in der letzten Wertungen punkten und somit auf einen tollen 5. Platz fahren. Es hat mal wieder gezeigt, dass man nie aufgeben darf.

 

 

 

Leimersheim, 17.05.2015

 

Auch beim Rennen in Leimersheim waren unsere Fahrer im Sattel. In der U13 männlich startete Katharina Weiss. Sie kommt immer mehr in Fahrt und kann sich schon recht gut im Feld mitfahren. Hier fehlt noch die letzte Kraft um sich dann am Ende voll in den vorderen Plätzen zu behaupten.

Bei den U15 war dann Daniel Kauffmann im Rennen. Nach anfänglicher Zurückhaltung kam er dann im Mittelfeld ins Ziel. Er fuhr in der Schlussrunde beherzt in eine Lücke und konnte sich so gut platzieren.

Jan war mit den U17 unterwegs. In dieser Altersklasse wir schon ein sehr hohes Tempo gefahren. Jan konnte dieses Tempo mitfahren und konnte sich unter den besten 7 in Klassement eintragen.

Dann starteten Felix und Hannah in den Fette Reifen. Felix ließ nichts anbrennen und fuhr gleich in der ersten Kurve auf und davon. Abermals mit einem riesigen Abstand ließ er seine Konkurrenten hinter sich. Auch Hannah konnte wieder überzeugen. Sie ist meist die Jüngste im Feld, aber sie fährt immer bei den Großen mit sehr guten Ergebnissen. Simon fuhr außer Konkurrenz(da er 2002 geboren ist und in dieser Alterklasse kein Rennen angeboten wird) bei den erste Schrittfahrern mit. Er konnte zeigen, was er bisher schon gelernt hat und siegte in diesem Rennen.

 

 

Toller Radsport in Kuhardt am 16.05.2015

 

Jan Wagner zum ersten Mal auf dem Treppchen

 

Einen tollen Radsportnachmittag konnten die Kuhardter Radrennsportbegeisterte erleben. Schon im ersten Rennen der C-Klasse und Junioren wurde mit einem hohen Tempo gezeigt, was der Radsport zu bieten hat. Zuerst übernahmen die Junioren das Zepter, aber je mehr Runden gefahren waren, desto weniger Junioren fand man an der Spitze. Hier zeigte sich, dass das Feld der C-Klasse doch noch zu stark war. Sieger der C-Klasse war Oliver Zwick vom RV Blitz 1903 Oberbexbach vor Matthias Deuble vom Elite Team RVC Reute und Samuel Möhler der RSG Karlsruhe.

Bei den Junioren konnte sich weit abgesetzt vom Feld Tim Auer des RSV Edelweiss Oberhausen vor Henrik Hamm vom RSC Landau und Julius Hoffmann vom RV Queidersbach behaupten.

Beim Rennen der U17, bei dem Jan Wagner startete, konnten sich Mark Reibold und Moritz Strasser, bei vom RV Queidersbach wenige Runden nach dem Start absetzen. Gleich in der ersten Runde hatte Jan einen Defekt und konnte so leider nicht alle Gänge schalten. Er kämpfte jedoch verbissen Runde für Runde und konnte letztendlich nach Moritz Strasser und Mark Reibold als Dritter auf das Podest steigen. Für Jan war dies das erste Podest als Lizenzfahrer. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den U15 Schülern waren Daniel Kauffmann und Katharina Weiss im Rennen. In dieser Klasse ist die Konkurrenz einfach zu stark. Daniel und Katharina konnten die Plätze 7 und 9 belegen. Die Plätze 1-3 konnten Fabian Buckel vom RSC Landau, Christian Baumann vom RSV Stuttgart und Katharina Hechler vom RSV Edelweiss Oberhausen für sich entscheiden.

Bei den "Fette Reifen"-Rennen und im 1. Schritt konnten unsere Fahrer Felix Frank und Simon Dörzapf auf dem 1. Platz, Hannah Frank auf dem 5. Platz überzeugen. Jacob Litzenburger konnte leider gesundheitsbedingt nicht starten.

Im Rennen um den großen Preis der ITK Engineering konnte Julien Tomasi vom Team TPM Schwenheim vor Marcel Fischer aus dem Team Racing Students BL-Team und Simon Nuber vom Team Möbel Ehrmann als erster durch das Ziel fahren. Dank des guten Wetters kamen viele Zuschauer und unterstützten die Fahrer und unseren Verein.

Ganz besonderer Dank gilt allen Helfern und den Organisatoren des Renntags. Aber auch bei unseren Sponsoren und Gönnern bedanken wir uns herzlich für die Unterstützung.

Nicht vergessen möchten wir zuletzt die Gemeinde Kuhardt, die uns die Rennstrecke, das Gemeindehaus und mehr zur Verfügung stellte. Ohne Rennstrecke hätte dieses Event nicht stattfinden können.

Zu den Bildern ->

 

 

Renntage Offenbach –Weselberg – Bann

(Berichte von Jugendfachwart Thomas Wagner)

 

 

Offenbach, 01.05.2015

 

Am 01. Mai starteten Daniel, Hannah und Felix in Offenbach. Bei Dauerregen in allen Rennen wurde den Fahrern alles abverlangt. Besonders die Kleinen litten sehr unter den widrigen Bedingungen. Aber besonders motiviert ging Hannah als Erste an den Start. Alle standen gespannt an Start und Ziel. Doch dann ging´s los. Das Führungsfahrzug kam um die Kurve und auf Platz 2 unsere Hannah. Waren wesentlich Größere am Start. Doch unsere Kleine Hannah ließ bis auf einen alle anderen 15 Fahrer hinter sich. Wir waren alle richtig stolz.

Nächster Fahrer war Felix. Wahnsinnig nervös stand er an der Startlinie. Schon um 7 Uhr lief er zuhause mit dem Trikot herum. Dann der Start, da wir zu weit weg waren bekamen wir gar nicht wie er abging. Von weitem war das Führungsfahrzeug zu sehen, dahinter ein kleines Rad mit Fahrer in Schwarz-Rot-Gold und dann lange lange nichts. Felix hat alle mit Abstand hinter sich gelassen. Wahnsinn!

Dritter Im Bunde war Daniel. Nach der ersten Runde war er 200 m hinter dem Feld. Nach der 2. Runde ist der Abstand etwas kleiner geworden. Dann schaffte er es wieder an das Feld anzuschließen. Er gab nicht auf und konnte im Feld durch Ziel fahren. Tolle Leistung bei diesem Sau-Wetter!

Zu den Bildern ->

 

 

Weselberg (LV - Einzelzeitfahren) 02.05.2015

 

Leider lief es bei Daniel nicht so gut wie erhofft. Er kam zwar gut vom Start weg, doch kosteten die 10 Km mit dem kleinen Anstieg viel Kraft. In der zweiten Runde musste er leider Federn lassen und viel leider zurück. Dies war sein erstes Zeitfahren und im nächsten Jahr wird er es erneut angehen. Mit dem 14 Platz und der Leistung war Daniel zwar nicht ganz zufrieden möchte aber im nächsten Jahr mehr erreichen.

 

Jan konnte gleich nach dem Start hohes Tempo aufnehmen. Nach 5 Km hat er seinen Vordermann schon eingeholt und konnte ihn nach der Wende überholen. Ein weiterer Fahrer war schon in Sichtnähe. Bei der 2. Wende war er schon am dritten Fahrer dran. Klasse!

Aber auch von Hinten kam die Konkurrenz. Auch Jan wurde von einem Fahrer überholt. Dieser wurde im Endklassement dann Zweiter. Jan konnte einen hervorragenden 13 Platz in der Gesamtwertung und 11 des Landesverbandes Rheinland-Pfalz belegen. Als einjähriger U17 Fahrer war auch dies eine unglaubliche Leistung.

Zu den Bildern ->

 

 

Bann (LV - Einzelwertung) 03.05.2015

 

Berge sind leider nicht die Lieblingsdisziplin von Daniel und Jan. Beide konnten das hohe Tempo der Bergfahrer nicht mithalten und mussten sich am Ende mit recht großem Abstand geschlagen geben. Es ist halt nicht ein Tag wie der andere.

 

Einzig unsere Erste Schrittfahrer Felix und Hannah Frank konnten an diesem Wochenende überzeugen. Felix fuhr von Start weg auf und davon. Weit und breit kein anderer Fahrer. Echt verrückt, was der Kleine schon macht. Wieder der 1. Platz.

Seine Schwester Hannah fuhr in derselben Gruppe und erreichte als jüngste Fahrerin im Feld einen hervorragenden 5. Platz!

Zu den Bildern ->

 

 

Rennbericht aus Mainz-Kastell 26.04.15

von Jugendfachwart Thomas Wagner

 

Am 26.04.2015 starteten Jan Wagner und Daniel Kauffmann beim Kriterium in Mainz-Kastell. Daniel startete mit den U15 Fahrer und konnte sich in der 2. Hauptgruppe des Feldes gut halten.

Zwischenzeitlich nahm er in diesem Feld sogar die Führungsposition ein. Nach hartem Kampf und sehr hohem Tempo in den 2 letzten Runden musste er kurz vor dem Ende abreisen lassen. Er wurde mit seiner Leistung mit dem 10. Platz belohnt. Alles in allem aber ein gute Leistung.

Jan war mit den U17 Fahrern, den Juniorinnen und den FT-Damen unterwegs. Ein Feld von ca. 50 Fahrern und Fahrerinnen. Hier noch den Durchblich zu haben, war gar nicht so einfach. Nach 10 Runden startete Jan mit einem Fahrer einen Ausreisversuch. Schade nur, dass sein Mitstreiter das Tempo nicht mithalten konnte und Jan dann alleine auf sich gestellt. Nach kurzer Zeit wurde er wieder vom Feld eingeholt. Dies hat eine Menge Kraft gekostet, so der Kommentar von Jan. Zum Ende reichte es dann noch für einen guten Platz unter den Top 15.

Zu den Bildern ->